Zum Inhalt springen

Leserfrage: Sentiment für Tesla, Apple und Bitcoin zeigt Hype-Gefahr

Fr, 15. Januar um 10:37 Uhr

Hallo Herr Heibel,

sind das nicht sehr bedenkliche Zeichen, was das Sentiment anbelangt?

In einem Podcast, den ich neulich gehört hatte, hatte sich ein Börsen Hipster abfällig zu den Leuten geäußert, die nicht in Tesla und Apple drin sind, “die sind doch alle nur Looser”. Von BTC nicht zu reden. Auf Arbeit bei mir redet allerdings noch niemand über Aktien, aber es wird mit Immobilien spekuliert!

Ich habe selbst die Dot Com Blase 2000 miterlebt und viel Geld in den Sand gesetzt. Kennen Sie die Serie “Babylon Berlin”? Staffel 3 Folge 3, wo Herr Nyssen erkennt, was für eine Paranoia die Leute im September 1929 ergriffen hat, herrliche Parallelen zu heute.

Das hat aber auch was Gutes, neuer Treibstoff kommt an die Börse und hebt die Boote. Aber wie lange geht das noch gut? Ich würde mich freuen, wenn Sie in einem Ihrer nächsten Briefe auf diesen Hype, der gerade läuft, näher eingehen.

Mit Freundlichen Grüßen
Steffen aus Berlin

ANTWORT

Vielen Dank für Ihre Ausführungen: Ja, Euphorie und Hype sind auf dem Börsenparkett nicht zu übersehen. Im Herbst 1999 war das auch so und viele Anleger realisierten ihre Gewinne, neue Investitionen erschienen zu teuer. Dennoch verdoppelte sich der Nasdaq binnen 6 Monaten nochmals, bevor der Hype im März 2000 endete. In dieser Marktphase ist es nicht mehr sinnvoll, langfristige Überzeugungskäufe zu tätigen. Die Strategie, die mir schon damals geholfen hat, wende ich auch dieses Mal wieder an: Trailing Stop Loss verwenden. Die Positionen, die gut laufen, mit einem Stop Loss versehen, dessen Marke immer weiter nach oben mitgezogen wird.

In Kapitel 05 beantworte ich weitere Leserfragen, die vielleicht den einen oder anderen von Ihnen ebenfalls interessieren: Der Anbieter von Auto-Fertigungsanlagen Dürr hat meiner Einschätzung nach das Tal der Tränen durchschritten. Doch ist die Aktie nun ein Investment? Und warum sehen wir weder eine steigende Inflationsrate, noch Preisrückgänge durch Corona?

Heibel-Ticker Ausgabe 21/02 Kapitel 05 Leserfragen:

• Dürr hat das Tal der Tränen durchschritten
• Verbraucherpreisinflation versus Vermögenspreisinflation

https://www.heibel-ticker.de/1830&anchor=ch05


Interessieren Sie sich für mehr solcher Beiträge?


Sie können sich zum Heibel-Ticker Börsenbrief gratis anmelden und erhalten jeden Freitag die neue Ausgabe direkt in Ihr Mail-Postfach.



Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung des Heibel-Ticker Börsenbriefes zu.


Published inAllgemeine BörsenthemenBörsenbrief - Leserfragen