Zum Inhalt springen

Börsenblog Heibel-Unplugged Posts

Warum sich Nvidias Erfolgsstory erst am Anfang befindet

Die KI-Revolution hat begonnen, und Nvidia steht im Rampenlicht. Mit ihrer neuen H100 GPU treibt das Unternehmen bahnbrechende Fortschritte voran, die das Potenzial haben, Industrien zu transformieren. Für Anleger bedeutet dies eine spannende Gelegenheit: Nvidia’s beeindruckende Quartalszahlen und wachsende Partnerschaften deuten auf ein robustes Wachstum hin. Die Zukunft der Technologie und der Börse könnte gerade begonnen haben.

Nextracker und Array Technologies – Folge der Sonne – Aktien-Analyse der Solar-Tracker

Erfahren Sie, warum Nextracker im Solar-Tracker-Sektor die Nase vorn hat. Seine beeindruckende Performance, innovative Technologie und positive Marktprognosen setzen es deutlich von Array Technologies ab. Entdecken Sie die Zukunftsaussichten und Investitionsmöglichkeiten in der Solarindustrie.

Strategischer Ausblick 2024: Marktprognosen und Portfolioanpassungen für ein Jahr voller Überraschungen

2024 verspricht, ein Jahr der Gegensätze an den Börsen zu werden: Trotz Befürchtungen eines schwachen Jahres bleiben Aktien top. Inflation und Wahlen dominieren die Sorgen, während Wachstumstitel die Branchen anführen. Investoren sehen Aktien als alternativlos an.

Kohleausstieg geglückt: Regierung hat keine Kohle mehr

In diesem Blogbeitrag wird der rapide fallende Zinssatz und sein Einfluss auf die Aktienmarktrallye diskutiert. Stephan Heibel zweifelt an der Nachhaltigkeit dieser Entwicklung, vermutet aber eine Fortsetzung der Rallye bis ins Frühjahr. Er betrachtet auch die Performance von Aktien wie Sto, die trotz potenzieller Impulse durch Klimaschutzmaßnahmen nicht wie erwartet steigen, und hinterfragt die Zukunft der EU-Klimaschutzziele nach einem kritischen Verfassungsgerichtsurteil.

TJX mit +36% nach 14 Monaten verkaufen – Quartalszahlen mit Haar in der Suppe 

Nach den Quartalszahlen von TJX haben wir einen Gewinn von 36% in 14 Monaten realisiert. TJX übertraf die Erwartungen: Umsatzanstieg um 9% auf 13,27 Mrd. USD, Gewinn je Aktie um 13% auf 1,03 USD. Trotz des Erfolgs senkte TJX die Gewinnprognose für das Weihnachtsquartal. Dieses ‚Haar in der Suppe‘ führte zur Entscheidung, die Aktien zu verkaufen. TJX diente als Rezessionsabsicherung.