Zum Inhalt springen

Aktienanalyse: Infineon – mehr als eine Spekulation?

Last updated on 9. Februar 2022

Na, wer hätte das geglaubt: Mit einem Kurs unter einem Euro und vor zwei Jahren quasi tot gesagt, schwang Infineon sich wie Phönix aus der Asche nach oben. Heute bietet das Unternehmen spezielle Chips für den Maschinenbau und die Autoindustrie an. Es hat sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem US-Markt durch das deutsche Ingenieurswissen erkämpft – der Kurs hat sich mittlerweile verfünffacht.

6-Monatschart Infineon
Die Kasse ist prall gefüllt, nachdem das Unternehmen vor nicht allzu langer Zeit seine Mobilfunkchipsparte an Intel verkaufte. Das Hauptaugenmerk ist nunmehr auf Profitabilität gerichtet. Bei weiter steigendem Gewinn soll das KGV laut Schätzungen von 14 auf 12 fallen. Wir können gespannt sein, wie die 2 Mrd. Euro aus der Barkasse eingesetzt werden. Da wir nicht wissen, ob es Aktienrückkäufe, Unternehmenszukäufe oder andere Investitionen, wie auch evtl. die Zahlung einer Sonderdividende sein werden, sehe ich momentan Infineon höchstens als spekulative Position.{weiter[40|9]}

Published inBörsenbrief - Leserfragen

Kommentare sind geschlossen.