Veröffentlicht von Stephan Heibel am 09.04.2010 um 06:32 Uhr

Unabhängige Aktienanalysen

Häufig werde ich von meinen Lesern gefragt, ob sie den Analysen, die sich zahlreich im Netz tummeln, vertrauen können. Oft geben Unternehmen eigene Veröffentlichungen heraus, leider hin und wieder entsprechend geschönt und  auch bei der Suche über Google news weiß der Privatanleger nicht, ob es sich um unabhängige Aktienanalysen handelt. Solche Fragen bilden die Steilvorlage, um an dieser Stelle für meinen Heibel-Ticker zu werben ;-) Für den Laien ist es sehr schwer, im Internet "werthaltige" von "gekauften" Informationen zu unterscheiden. Ich bin rund um die Uhr im Internet unterwegs und habe mir ein Netzwerk aufgebaut, ein Know-how angeeignet, Quellen einzuschätzen gelernt, so dass ich inzwischen recht schnell gute von schlechten Infos unterscheiden kann - aber auch ich irre mich noch manchmal. Es gibt leider keine Faustregel. Es gibt nur das "Kennenlernen" verschiedener Quellen über einen längeren Zeitraum, um die jeweiligen Infos in die richtige Schublade zu packen. {weiter[40|9]}

...

Stephan Heibel

Seit 1998 verfolge ich mit Begeisterung die US- und europäischen Aktienmärkte. Ich schreibe nun wöchentlich für mehr als 25.000 Leser über die Hintergründe des Aktienmarktes und die Ursachen von Kursbewegungen. Meine Leser schätzen meinen neutralen, simplen und unterhaltsamen Stil. Als Privatanleger nutzen sie meine Einschätzungen und Anlageideen, um ihr Portfolio unabhängig zu optimieren.

heibel-ticker.de

Twitter LinkedIn YouTube Xing


© Copyright 2006 - 2024 Heibel-Unplugged