Zum Inhalt springen

Meine beiden Wasserstoff-Favoriten – Solide & Spekulativ

Ich werde immer häufiger durch meine Leser aufgefordert, doch endlich eine Wasserstoff-Aktie zu empfehlen. Die Brennstoffzelle beschäftigt mich schon seit 20 Jahren, doch für eine Aktienempfehlung hat es bislang noch nie gereicht. Nun ist der Wasserstoffantrieb zum strategischen Ziel unserer Bundesregierung angewachsen und ich habe zwei Aktien erarbeitet, die meiner Überzeugung nach derzeit die besten Karten in diesem Markt haben: Eine Spekulation und eine solide Anlageidee. Der Haken: Für beide Aktien brauchen Sie noch einen sehr langen Zeithorizont. In Kapitel 04 habe ich meine Ergebnisse zum Thema Wasserstoffantrieb dargelegt.

Seit 20 Jahren beobachte ich regelmäßig, wie irgendeine Wasserstoff-Aktie, häufig hieß sie “Ballard Power”, durch die Decke gejubelt wurde, um dann wieder in den Abgrund zu stürzen und viele Anlegergelder zu verbrennen. Dieses Mal ist alles anders, höre ich immer wieder, und ja: das könnte stimmen. Dennoch dauert es noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, bis wir Wasserstoff als Massentreibstoff nutzen werden. Und in einer so langen Zeit kann noch viel passieren.

Die Technologie ist vielversprechend. Es fehlen meiner Ansicht nach aber noch wichtige Voraussetzungen: Genau wie Strom beim Elektroantrieb ist auch der Wasserstoff als Treibstoff der Brennstoffzellen nur dann wirklich umweltfreundlich, wenn Strom bzw. Wasserstoff umweltfreundlich hergestellt werden. Wenn wir heute in Deutschland ein Kilogramm Wasserstoff herstellen wollen, müssen wir dafür so viele fossile Brennstoffe verfeuern, dass 9 Kilogramm CO2 entstehen.

Irgendwann werden wir diese Herausforderungen jedoch lösen und so ist es durchaus gut vorstellbar, dass Wasserstoff als weiterer Treibstoff eine größere Bedeutung einnehmen wird. Anfangen können wir schon mal mit Wasserstoff als Energiespeicher für die überschüssige Energie, die zeitweilig von Windrädern und Solarzellen in Deutschland produziert wird. Unser Problem ist es ja, dass wir die Natur nicht anweisen können, Wind und Sonne genau dann zu liefern, wenn wir Energie benötigen.

Auf der Seite der Wasserstoffproduktion ist mir noch kein Unternehmen besonders positiv aufgefallen. Auf der Seite der Wasserstoffverarbeitung gefällt mir Linde besonders gut, und beim Verbrauch finde ich Plug Power interessant.

Ich gehe in PLUS Kapitel 04 meiner Ausgabe Nr. 41 vom 09.10.2020 näher auf Linde und Plug Power ein: https://heibel-ticker.de/heibel_tickers/1797#ch04.

Hinweis: Aus Gründen der Fairness sind Heibel-Ticker PLUS Inhalte HT+ Lesern vorbehalten. Sie können jedoch einzelne Ausgaben für 5 Euro bei Boersenkiosk.de kaufen (https://boersenkiosk.de/Details.php?prod_id=184) oder das HT Schnupperabo testen und zusätzlich alle bisherigen Ausgaben und Updates einsehen (https://www.heibel-ticker.de/empfehlung?id=40&refID=9).


Interessieren Sie sich für mehr solcher Beiträge?


Sie können sich zum Heibel-Ticker Börsenbrief gratis anmelden und erhalten jeden Freitag die neue Ausgabe direkt in Ihr Mail-Postfach.


Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung des Heibel-Ticker Börsenbriefes zu.

Published inMarkteinschätzung