Zum Inhalt springen

Börsenanalyse: Von steigenden Milchpreisen profitieren

Lieber Herr Heibel,

ich bin regelmäßiger und begeisterter Leser Ihres Newsletters. Auf Grund meines Studentendaseins jedoch “nur” im Rahmen der kostenlosen Basisvariante.

Selbstverständlich bin ich mir der hohen Arbeitsauslastung von Ihnen bewusst.

Sollten Sie dennoch einen Moment finden auf folgende Überlegung einzugehen, so würde ich mich sehr freuen:

Erwarten Sie auf Grund des Milchbauernstreiks signifikante Auswirkungen (Lieferengpässe), so dass der CME Milch davon positiv beeinflusst werden könnte?

Macht Ihrer Ansicht nach ein aktives Investment über z.B. SG05X1 mit Stop-Loss und regelmäßigem Monitoring aktuell Sinn?

Vielen Dank für Ihre Mühen und einen angenehmen Tag.

Viele Grüße, Sebastian

ANTWORT:

Sie können sich nicht gegen den steigenden Milchpreis absichern, Sie
können sich nur davor schützen, indem Sie ein paar Liter Milch
einlagern 🙂

Der von Ihnen genannte Milchpreis CME Milch ist der an der Chicago
Mercantile Exchange (CME) gehandelte Milchpreis. Ich kann mir nicht
vorstellen, dass die deutschen Milchbauern Einfluss auf den
amerikanischen Milchpreis haben. Milch aus Deutschland ist nicht einmal
ein Exportschlager, daher werden unsere Probleme auf den Weltmärkten
nicht bemerkbar sein.{weiter[40|9]}

Published inBörsenbrief - Leserfragen