Zum Inhalt springen

Aktienanalyse: Netflix ein Shootingstar für Ihr Langfristdepot

Last updated on 9. Februar 2022

Hallo Herr Heibel,

netflixheute etwas kürzer!

Bitte bilden Sie sich weiterhin strikt Ihre eigene Meinung, unabhängig von Medien und dem ganzen Rest. Nur aus zwei stark konträren Meinungen kann ich mir eine gute eigene bilden. Wenn man das hören will, was alle denken, schaltet man besser N-TV an und liest nicht Ihren Börsenbrief.

Mir ist in letzter Zeit die Aktie Netflix aufgefallen. Die haben gigantische Zahlen gemeldet und etablieren jetzt ein on-demand Konzept. Bereits jetzt sind die Streams bei ihnen größer als die DVD Verleihzahlen in den USA. Das KGV ist leider sehr hoch, das Momentum hat aber kräftig angezogen. Ich denke das Ganze ist mal einen Blick wert.
Interessant wäre, wie sie sich gegen Apple.tv und iTunes, als auch TiVo durchsetzen können. Der Name Netflix scheint etwas zu haben, was vertrauen erweckt.

Mfg Alexander aus München

ANTWORT:
Auch ich heute etwas kürzer: Mit 1,36 Mrd. USD Jahresumsatz ist Netflix (NFLX) in meinen Augen groß genug, um neben Apple bestehen zu können. Ich habe das Unternehmen vor fünf Jahren analysiert und empfohlen: Die Idee fand ich super, die Umsetzung war professionell, ich habe das selber teils in den USA erleben können. Der Shift zum Instant Streaming war abzusehen und so wie es aussieht hat Netflix auch hier rechtzeitig die notwendige Technologie am Start.

Die Bilanz sieht sehr gut aus: Kaum Schulden, viel Bares und ordentliche Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn. Nicht umsonst notiert die Aktie trotz Baisse schon wieder auf einem Allzeit-Hoch. Das KGV von 30 ist für die Wachstumsrate von 20 allerdings schon angemessen, erwarten Sie keinen kurzfristigen Himmelssturm. Ich würde diese Aktie als Langfristkandidaten kaufen und weglegen.
{weiter[40|9]}

Published inBörsenbrief - Leserfragen

Kommentare sind geschlossen.