Zum Inhalt springen

Schlagwort: Weltwirtschaft

Börsenanalyse: China wirklich so stabil?

Sehr geehrter Herr Heibel, wie denken Sie über folgendes Szenario: Die chinesischen (Staats-) Banken haben, wie auch die deutschen Landesbanken, eine Reihe “Giftpapiere” aus den USA im Portfolio (bei schlechten Englisch-Kenntnissen nach dem “guten Rating” gekauft). Außerdem haben diese Banken Unternehmen im chinesischen Inland großzügig finanziert. Das Geldverdienen fällt diesen Unternehmen künftig nicht mehr so leicht, wenn es um kapitalintensive Produktionen mit ungewissen Absatzmärkten geht (z.B. Solarfirmen) oder wenn die Löhne in China munter steigen. Also…

Übertriebene Angst vor Immobiliencrash in China

Die Graphik zeigt die Entwicklung der Immobilienpreise im Verhältnis zu ihren jeweiligen Buchwerten an. Sicher haben Sie das in den letzten Wochen ebenfalls gehört: China hat restriktive geldpolitische Maßnahmen ergriffen und nun fürchtet man, dass dies zu einem Crash im Immobilienmarkt Chinas führt. Schauen wir uns die Vorgänge einmal näher an: Seit April 2009 ist sich die chinesische Regierung der ansteigenden Immobilienpreise bewusst. Es wurden bereits mehrere Versuche unternommen, das Wachstum im…