Zum Inhalt springen

Schlagwort: Börsenbrief

Erfahrungen mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief seit 2006

Heibel-Ticker Erfahrungen: Sie suchen nach Bewertungen, Meinungen und Einschätzungen? Auch ich finde es wichtig, die Qualität vor einer Entscheidung zu berücksichtigen. Das ist in meinen Augen ähnlich wie an der Börse: Sie recherchieren gründlich über das Unternehmen, in dessen Aktien Sie investieren möchten. Bitte bilden Sie sich immer eine eigene Meinung. Das ist auch ein Credo meines Heibel-Ticker Börsenbriefs. Ich möchte meinen Lesern die Hintergründe der Finanzwelt aufzeigen, damit sie die Entwicklung…

Verhalten der verbleibenden Aktien nach Aktienrückkäufen durch das Unternehmen

Hallo Herr Heibel, bitte erklären Sie mir diesen Satz aus Ihrem Report 12/2012: “Ich halte nicht viel von Aktienrückkäufen, da diese häufig nur der optischen Aufbesserung stagnierender Gewinne dienen.” Ich vermute, dass Sie sich hier auf KGV beziehen und explizit meinen, dass nach dem Aktienrückkauf die zurückgekauften Aktien vernichtet werden, so dass der Gewinn/Aktie künstlich verbessert wird. Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Wird jedoch bei einer solchen Aktion nicht auch der…

Goldminen vs. physisches Gold

Hallo Herr Heibel,   im neuen Focus Money (Nr.2) wird verraten, was die “Börsenstars” jetzt kaufen. Auffallend ist, dass “angesichts der ungewöhnlich großen Gefahr, dass es 2012 zu einer weltweiten Rezession kommt”(Mr. Dax, Dirk Müller) bzw. dass “die Welt längerfristig auf eine Hyperinflation zu steuert – “dank ” der Notenbanken, die immer ungehemmter Geld drucken” (Marc Faber), die Experten fast übereinstimmend empfehlen, 10 – 25 % des Portfolios in physischem Gold anzulegen.…

Erfahrungen eines langjährigen Lesers

Sehr geehrter Herr Heibel, als langjähriger, sehr zufriedener Leser Ihres Börsenbriefes tut es mir leid, das Abo nicht verlängern zu können. Ich habe zwar die Kündigungsfrist übersehen, ersuche aber dennoch, mein Abo „stillzulegen“.  Ich möchte mich zu gegebener Zeit wieder anmelden. Meine zwei letzten Positionen (Colt Group und Solar-Fabrik) bedürfen auch keiner Bewertung Ihrerseits mehr, da kann ich eh nur mehr auf ein Wunder warten. Die sehr persönlich gehaltene Form Ihres Börsenberichtes ermuntert…

DEPOTCHECK: SIEMENS, DEUTZ, VILLEROY & BOCH, VERBIO, EMC

Sehr geehrter Herr Heibel, ich bin seit 6 Monaten bei Ihnen und bedanke mich schon mal für Ihre Analysen und vor allem für Ihr absolut faires Preis-Leistungs-Verhältnis von 10€ / Monat, wodurch es sich auch für einen Kleinanleger, wie mich rentiert, Ihr Wissen zu abonnieren 😉 Zum Depot: Ich bin 25 Jahre alt und finanziell gut aufgestellt, so dass ich auch mal mit Geld spielen kann. Interesse an ultra-konservativen Aktien habe ich…

Depotcheck: Bertrandt, Gilead Sciences, Titan Cement, DeVry, SuperGroup

Hallo Herr Heibel,   ich hoffe, es geht Ihnen und Ihrer Familie gut und Sie konnten das Wochenende zumindest etwas genießen!? Ich habe ja gehört, dass in Hamburg ordentlich was vom Himmel gekommen ist die letzten Tage.   Mich würde Ihre Einschätzung zu fünf folgenden Werten interessieren.   Bertrandt Gilead Sciences (WKN 885823) Titan Cement (WKN 880123) DeVry (WKN 896425) SuperGroup PLC (WKN A1CT6Y)   Bertrandt ist ja eigentlich nicht der Rede…

DEPOTCHECK: Sundance Res., Homag Group AG, OC Oerlikon Corp., PSI AG, Q-Cells SE

Nur wer ein diversifiziertes Portfolio hat, wer also in seinem Depot eine gesunde Risikostreuung verwirklicht hat, wird bei plötzlichen Korrekturen wie in diesen Tagen dennoch gut schlafen können. Spekuliert wird hier im Heibel-Ticker nur mit einem kleinen Teil des Vermögens. Der Rest wird auf solide Füße gestellt. Sehr geehrter Herr Heibel, ich würde mich freuen, wenn Sie die Zeit finden würden, einen Depotcheck zu meinen fünf größten Positionen durchzuführen. Dies wären: Sundance…

Stopp Loss Handling

Lieber Herr Heibel, nachdem mir Ihr Börsenbrief ein paar nette Einnahmen beschert hat, “partizipieren” Sie in Form des Updates. +smile+ Zur Sicherheit habe ich schon mal meine Handy-Nummer eingetragen. Was ich super fände, wären Infos/Empfehlungen zum Stopp Loss in diesen volatilen Zeiten. Oft stoppt man sich einfach – sorry, total “dämlich” aus. Herzliche Grüße, Claudia aus Nürnberg ANTWORT: Ich habe aufgehört, Stopp Loss Marken zu publizieren. Das Resultat war regelmäßig, dass der…

Abbot vs. Teva

Guten Tag Herr Heibel, ich bin momentan dabei, mein Depot etwas umzustrukturieren und dabei auf der Suche nach einem passenden (konservativen) Pharmatitel. Da ein Familienmitglied bei Abbott arbeitet, habe ich mir das Unternehmen einmal genauer angesehen. Das 2011er KGV liegt bei 10,28 und die Dividendenrendite (Quartalsdividende) liegt bei 4,02% (die Dividende wurde in den letzen Jahren kontinuierlich gesteigert). Was halten Sie von dem Unternehmen? In Ihrer Ausgabe vom 16.04.2010 haben Sie Abbott…

Volatilität auf Tiefststand

In  unserer Ausgabe 5 vom 4.2.2011 berichtete ich im kostenpflichtigen Teil im Rahmen der Besprechung der monatlichen Veränderungen an den Börsen folgendes: „Die Volatilität (VDAX) hat Tiefstwerte erreicht, schon eine ?Seitwärtsbewegung würde die Volatilität wieder ansteigen lassen ?und würde somit zu einer vorteilhaften Entwicklung an den ?Optionsmärkten führen (die Volatilität ist eine wesentliche ?Größe bei der Ermittlung des fairen Optionspreises). MDAX und ?TecDAX haben den letzten Ausbruch nicht nachvollzogen, was ?meine Skepsis…

Aktienanalyse: Nordex – mehr Probleme als Chancen

Sehr geehrter Herr Heibel, können Sie mir bitte Ihre Einschätzung zur Nordex Aktie geben. Bin mit dieser Aktie, die ich in  größerer Stückzahl vor einem Jahr zu einem Durchschnittspreis von 11€ erworben habe sehr unglücklich. Mache mir z.Zt. Gedanken, ob ich aus steuerlichen Gründen die Position (1000 Stück) zum Jahresende auflöse und mit den erzielten Aktiengewinnen, diese sind niedriger als der Verlust, in 2010 verrechne. Recht vielen Dank für Ihre Bemühungen. Liebe…

Aktienanalyse: Bombardier

Der kanadische Flugzeug- und Eisenbahnbauer verzeichnet im laufenden Jahr einen Umsatz- und Gewinnrückgang. Daher ist das KGV 10e von 12 recht ambitioniert. Jedoch wird bereits für das kommende Jahr ein Umsatzwachstum von 5% erwartet, der Gewinn soll nach Analystenmeinung um 20% anwachsen. So würde das KGV 11e bei 10 landen. Bei 19 Mrd. Euro Jahresumsatz sind die Nettoschulden in Höhe von 1 Mrd. Euro sehr gering. Die Dividendenrendite von 2% ist jedoch…