Zum Inhalt springen

Schlagwort: Börsenanalyse

Börsenanalyse: Solarwatt AG

Guten Tag, Herr Heibel, nachdem Sie vereinzelt auch Anleihen empfehlen, wäre es sicherlich interessant, Ihre Meinung und Ihren Rat zur neuen Bondm-Reihe der Börse Stuttgart und insbesondere zur anstehenden Anleihe von Solarwatt AG zu erfahren. Dank und herzliche Grüße, Wolfgang aus  Eltville im Rheingau ANTWORT: Es ist für mich weniger ein Qualitätsmerkmal, wo das Papier später notiert wird. Vielmehr schaue ich mir den Emittenten genau an. Bei der Solarwatt AG habe ich…

Börsenanalyse: China wirklich so stabil?

Sehr geehrter Herr Heibel, wie denken Sie über folgendes Szenario: Die chinesischen (Staats-) Banken haben, wie auch die deutschen Landesbanken, eine Reihe “Giftpapiere” aus den USA im Portfolio (bei schlechten Englisch-Kenntnissen nach dem “guten Rating” gekauft). Außerdem haben diese Banken Unternehmen im chinesischen Inland großzügig finanziert. Das Geldverdienen fällt diesen Unternehmen künftig nicht mehr so leicht, wenn es um kapitalintensive Produktionen mit ungewissen Absatzmärkten geht (z.B. Solarfirmen) oder wenn die Löhne in China munter steigen. Also…

Telefonicas Übernahmeschlacht um Vivo in Brasilien

Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um die Zukunft von Telefonica. In unserer Gesellschaft gibt es keinen Platz für Stillstand und so sind börsennotierte Unternehmen gezwungen, immer wieder neues Wachstum zu erschließen. In Europa hat Telefonica damit nun ein Problem, denn die Telco-Märkte sind schon lange von einem Wachstumsmarkt in einen Verteilungskampf übergegangen. Wachstum findet nur noch im Bereich des mobilen Internets statt, doch das kann bestenfalls die rückläufigen…

Obama-Regierung schlägt geschäftsfreundlichen Ton an

CNBC: Tim Geithner bei Larry Kudlow Am Donnerstag vergangener Woche war Tim Geithern bei Larry Kudlow. Wichtiger noch als die Aussagen, die er im hier eingefügten Video-mitschnitt trifft, sind die Rahmenbedingungen dieses Interviews: Obama hat am Vormittag überraschend deutlich gemacht, dass sein Land Jobs schaffen müsse und daher die Kapitalertragssteuern und Unternehmenssteuern nachhaltig (bis 2020) auf einem niedrigen Niveau verbleiben sollen. Und kurz danach kommt der US-Finanzminister Tim Geithner bei dem bekanntesten…

Klöckner & Co übertrieben ausverkauft

Die Aktien von Klöckner sind in den vergangenen drei Monaten um 40% eingebrochen. Als Stahlhändler ist Klöckner extrem abhängig von Konjunkturschwankungen und Bedenken hinsichtlich einem abflauenden Wirtschaftswachstum in China („nur“ 7% statt erwarteten 8%). Außerdem haben  Ängste um die schwachen Immobilienmärkte in Spanien, Großbritannien und den USA haben dafür gesorgt, dass Anleger Klöckneraktien meiden. Doch meines Erachtens ist der Ausverkauf übertrieben. Denn auf der einen Seite wird durch die negativen Entwicklungen nur…

Börsenanalyse: Eine Währungsbetrachtung

Guten Tag Herr Heibel, angesichts der Entwicklung rund um den Euro stelle ich mir die Frage, ob ich (als Schweizer) aus den Aktien und Optionen in Euro-Währung aussteigen und mich auf US-Aktien konzentrieren sollte… Herzliche Grüsse, Franz aus Sion Jahreschart CHF/EUR ANTWORT: Ihre Frage ist gut und berechtigt. Die Antwort ist leider nicht einfach, da eine ganze Reihe von Entwicklungen zu betrachten ist. 1. Wechselkurs Ob Sie ABB über die Schweizer Börse…

Aktienanalyse: Aluminum Corp. of China Ltd.

Sehr geehrter Herr Heibel, ich halte seit einiger Zeit Aktien der Aluminum Corporation of China Limited (Kennnummer CNE1000001T8). Ich habe leider versäumt, beim Höhepunkt 2007 zu verkaufen. Seither tut sich nichts mehr mit dieser Aktie. Macht es Sinn, sie weiter zu behalten oder ist es besser, sich von diesen Papieren zu trennen? Vielleicht könnten Sie einen Blick auf dieses Unternehmen werfen. Vielen Dank und freundliche Grüße, Hans aus Freistadt; ein begeisterter Heibel-Ticker…

Aktienanalysen: China Unicom, Applied Materials, Adva Optical

Hallo Herr Heibel, die Aktie Adva Optical (WKN 510300) stieg heute um 4,5% ( zeitweise um 6 %) (TecDax – 3 %) – trotz des Rücktritts des Bundespräsidenten! Aufnahme in den TecDax winkt! Empfehlung heute aus Kulmbach (Der AKTIONÄR) bzw. Aufnahme ins Realdepot. Sollte man Ihrer Meinung nach die Aktie trotzdem kaufen bzw. halten? Applied Materials (865177) haben Sie vor einiger Zeit beobachtet bzw. angesprochen. Nach längerer Seitwärtsbewegung steigt die Aktie in…

Aktienanalyse: Profitiert Daimler von der Euro-Schwäche?

Hallo Herr Heibel, Sie besprechen ja gerade umfangreich Unternehmen, die von der Euro Schwäche profitieren. Mich würde interessieren, wie diesbezüglich Ihre Meinung zu Daimler ist. Die Aktie sollte doch sicherlich in vielen Depots Ihrer Leser schlummern. Vielen Dank und machen Sie weiter so!? Daniel aus Bonn 6-Monatschart Daimler ANTWORT: Die Automobilkonzerne stehen derzeit nicht in meinem Fokus, daher nur eine kurze Antwort. Daimler hat keine langfristigen Rahmenverträge, sondern verkauft jedes Auto zu…

Übertriebene Angst vor Immobiliencrash in China

Die Graphik zeigt die Entwicklung der Immobilienpreise im Verhältnis zu ihren jeweiligen Buchwerten an. Sicher haben Sie das in den letzten Wochen ebenfalls gehört: China hat restriktive geldpolitische Maßnahmen ergriffen und nun fürchtet man, dass dies zu einem Crash im Immobilienmarkt Chinas führt. Schauen wir uns die Vorgänge einmal näher an: Seit April 2009 ist sich die chinesische Regierung der ansteigenden Immobilienpreise bewusst. Es wurden bereits mehrere Versuche unternommen, das Wachstum im…

EZB öffnet Schleusen

Sehr geehrter Herr Heibel, ich bin hin und weg über Ihre “Schleusen-Gedanken” im letzten Ticker, die sich wohl zu öffnen hätten und die prompt zur Realitaet wurden ! Ob Frau Merkel und die anderen massgeblichen Herren wohl den Heibel-Ticker lesen? Auch finde ich Ihre Internet-Benachrichtigungen einfach spitze! Vielen Dank dafuer, Petra aus München {weiter[40|9]}

Börsenanalyse: Bijou Brigitte stößt an Wachstumsgrenzen

In Deutschland hat das Unternehmen in jeder namhaften Einkaufspassage ein Geschäft, Wachstum erfolgt durch Expansion im Ausland. Derzeit insbesondere in Osteuropa. Doch derzeit weist das Unternehmen Wachstumsraten von nur 3% aus. Wenn man die bestehenden Ladenflächen betrachtet, ist der Umsatz sogar um 2% zurückgegangen (Zahlen wurden diese Woche veröffentlicht). 6-Monats-Chart Bijou Brigitte Damit ist Bijou Brigitte kein Wachstumsunternehmen, es eröffnet neue Filialen, um das Niveau zu halten. Für das laufende Jahr wird…