Zum Inhalt springen

Börsenanalyse: DAX-Call Optionsschein zu früh gekauft, bald verkaufen

Last updated on 9. Februar 2022

Guten Tag Herr Heibel,

aus übermäßigem Optimismus (oder sollte man schreiben aus Dummheit) sitze ich noch immer auf dem DAX-Call, welchen sSe vorigen Monat empfohlen haben. Wann oder besser gesagt auf welchem Niveau kann es Ihrer Meinung nach noch einen halbwegs guten realistischen Ausstieg geben.

Danke für ihre baldige Antwort.

Freundliche Grüsse, Klaus aus Rio de Janeiro

ANTWORT:

Wenngleich ich für die Börse derzeit recht optimistisch gestimmt bin,
wäre ich sehr vorsichtig bei der Spekulation mit dem Optionsschein. Es
kann jederzeit wieder zu Rückschlägen kommen und das kann den Schein
immer weiter in den Keller ziehen, selbst wenn dann im späten Herbst
oder im Winter doch noch endlich eine Rallye vom aktuellen Niveau aus
starten sollte.

Ich habe für Sie nochmals meinen Optionsscheinrechner zu Rate gezogen:
Bei einem DAX-Stand von 6.600 zum 1. September würde der OS noch immer
bei nur 2,75 EUR notieren. Selbst wenn der DAX bis zum 1. Okt. eine
Rallye startet und auf 6.800 steigt, dann steht der OS noch immer bei
nur 3,28 EUR. Das ist zwar 40% höher als heute, aber das alte Niveau
werden Sie wohl kaum wiedersehen.

Aufgrund des Zeitwertverlustes würde ich nicht auf die höchsten Kurse im
DAX setzen, sondern eher bei der nächstbesten Rallye so früh wie möglich
verkaufen. 6.750 Punkte in den nächsten 6 Wochen im DAX würde ich also
optimistisch gesehen spätestens zum Ausstieg nutzen … und dann etwas
später gegebenenfalls einen neuen DAX-Call aussuchen.{weiter[40|9]}

Published inBörsenbrief - Leserfragen

Kommentare sind geschlossen.