Zum Inhalt springen

Bitcoin Akzeptanz steigt. Die Bitcoin-Revolution hat gerade erst begonnen

Die Bitcoin-Revolution hat gerade erst begonnen. Nebelkerzen wie Tether oder Dogecoin sorgen immer wieder für schlechte Presse über die Kryptoszene und somit auch für starke Preisschwankungen im Bitcoin. Doch am Siegeszug des Bitcoins ändern sie nichts.

Die Sentiment Umfrage wurde erst vor drei Monaten um die Fragen nach dem Bitcoin erweitert, daher ist die Historie unserer Umfragedaten noch nicht wirklich groß. Wenn wir jedoch die jüngste Stimmungsentwicklung bezüglich des Bitcoins mit den Erkenntnissen aus den anderen Umfragen interpretieren, dann war die Konsolidierung der vergangenen Wochen im Bitcoinpreis ein guter Anfang, um einen tragfähigen Boden auszubilden: Die Euphorie, die den Bitcoin über 60.000 USD geführt hatte, wurde kräftig abgebaut.

In der abgelaufenen Woche war der Bitcoin auf 31.000 USD gerutscht und konnte sich seither wieder auf 37.000 USD erholen. Damit sind wir weiterhin weit entfernt von seinen Höchstständen. Entsprechend ist auch die Stimmung weiterhin sehr schlecht, während jedoch gleichzeitig der Zukunftsoptimismus deutlich angestiegen ist. An der Zukunftsfähigkeit des Bitcoins wird nicht gezweifelt, eine ganze Reihe von Anlegern hat bereits wieder zugegriffen: HODL, sagt man unter Bitcoinern. Kaufen und Halten.

Während Tesla-Chef Elon Musk mit seinen Tweets zum Bitcoin und zum Kryptomarkt für viel Verwirrung und Unmut sorgte, zeigen sich an vielen anderen Stellen positive Entwicklungen. Ich möchte daher ein paar Gedanken zum Kryptomarkt vorbringen. Das Kapitel 07 beschäftigt sich nochmals ausführlich mit dem Bitcoin: In den vergangenen Wochen gab es eine ganze Reihe von Entwicklungen, die für Verunsicherung sorgten. Gleichzeitig gab es jedoch auch sensationelle Schritte in Richtung breiter Akzeptanz des Bitcoins. Ich zeige auf, wie die verschiedenen Meldungen einzuordnen sind.

Bislang haben wir stets nur den Bitcoin als die führende Kryptowährung betrachtet (800 Mrd. USD). Der Bitcoin ist einmalig und bleibt mein unangefochtener Favorit für uns als Anleger. Unmut über den Kryptomarkt kommt häufig von anderen Währungen. Während man dem Bitcoin durchaus vorwerfen kann, sein Preis schwanke zu stark, so wird doch das grundlegende Konzept schon lange nicht mehr in Frage gestellt. Das ist bei anderen Kryptowährungen anders. Ich gehe in Kapitel 07 meiner aktuellen Börsenbrief Ausgabe näher auf die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum, die drittgrößte Tether sowie den Dogecoin als eigene Kategorie ein.

Und der Bitcoin ist ein Sonderfall, ein einmaliger Glücksfall: Mit Hilfe der Blockchain wurde ein begrenztes Gut erzeugt, dessen Verwaltung über ein Netzwerk erfolgt. Ein Netzwerk wie das Internet an sich, das man auch nicht einfach abschalten kann. Man kann die Nutzung verbieten oder einschränken, aber spätestens seit es Satelliteninternet gibt, kommt man doch immer irgendwie rein. Der Bitcoin hat die Möglichkeit, sich zum Rückgrat einer neuen Gesellschaftsordnung zu entwickeln: Geld ohne Inflation, Eigentum ohne Zugriffsmöglichkeit durch den Staat.

Und hier sehen wir die Grenzen des Bitcoins: Die Gesellschaft wird es sich nicht nehmen lassen, Menschen in ihrem Hoheitsgebiet zu kontrollieren. Wir verzeichnen derzeit eine große Politikverdrossenheit, nicht nur in Deutschland. Der Bitcoin ist ein Ausweg aus dieser Unzufriedenheit. Doch ich betrachte ihn als eine Gegenbewegung, die gerne noch einige Jahre andauern kann. Eine Lösung für eine Gesellschaftsordnung der kommenden Generationen sehe ich derzeit jedoch noch nicht.

Wer also in den Bitcoin investiert, der sollte sich anschauen, wie sich das “Vertrauen” – da ist es wieder – der Gesellschaft gegenüber dem Bitcoin entwickelt. Man kann den Bitcoin nicht abschaffen. Entsprechend werden viele Lösungen gebaut werden, um den Bitcoin sinnvoll in unsere Gesellschaft zu integrieren. Es wird spannend sein zu beobachten, ob diese Lösungen wirklich lange halten können. Mehr dazu in meinem aktuellen Heibel-Ticker 21/23 in Kapitel 07.

Einen ausführlichen Blick auf den Bitcoin sowie Investitionsmöglichkeiten werfen wir in unserer Heibel-Ticker Bitcoin Reise Teil 1 bis 4. Wir gehen darin auf Zertifikate sowie direkte Handelsmöglichkeiten und die Auswahl des richtigen Hardware Wallets ein. Dazu können Sie in unserem Salz & Pfeffer YouTube Kanal zwei Videos mit Bitcoin-Experten anschauen.

Published inMarkteinschätzung