Zum Inhalt springen

Aktienanalyse: Silver Wheaton wieder ein Kauf, Silberpreiskorrektur dem Ende nah

Sehr geehrter Hr. Heibel,

als langjähriger treuer Kunde Ihres bewährten Heibel-Ticker Plus Börsenbriefes habe ich eine Frage bzgl. Silber an Sie:

Sie haben ja vor einiger Zeit noch Silber als auch Silver Wheaton zum Kauf empfohlen – derzeit geht es aber insbesondere mit Silver Wheaton steil bergab.

Wie ist daher Ihre Einschätzung bzgl. dieser Aktie und darüber hinaus auch der Silberpreis auf mittel- bis langfristige Sicht zu sehen?

Vielen Dank für ihre Hilfe

Mit besten Grüssen

Dieter aus Graz

ANTWORT:
Ja, von 19 auf 13 USD ist eine heftige Korrektur. Die Korrektur fällt aber nur deswegen so heftig aus, weil zuvor der Preis um so heftiger angestiegen ist: Vor einem Jahr stand die Aktie noch bei 10,50 USD.

Im Rahmen der Korrektur im Edelmetallsektor (Gold ist von 1030 auf 850 USD/Oz gefallen, Silber von 21 auf 16 USD/Oz, ist es nur natürlich, dass auch die Lizenzhändler von Silberminen Silver Wheaton eine Korrektur durchlaufen. Davon abgesehen ist das Unternehmen noch immer gesund.

Zum Jahresbeginn empfahl ich, SLW unter 16,50 USD zu kaufen. In den anschließenden Wochen habe ich zu den Höchstkursen der Edelmetalle immer wieder Verkaufsempfehlungen ausgesprochen. So sollte insbesondere eine Position in dem spekulativen Wert Silver Wheaton derzeit recht klein sein.

Ich denke, dass die Korrektur der Edelmetalle beendet ist und ein neuer Aufwärtstrend begonnen hat. Da könnte man nun zu Kursen unter 15 USD wieder einsteigen. Ich würde allerdings nicht mit vollem Risiko einsteigen, denn es kann jederzeit nochmals zu einem kurzfristigen Rückschlag und damit zu besseren Kaufkursen kommen. {weiter[40|9]}

Published inBörsenbrief - Leserfragen