Zum Inhalt springen

Aktien Analysen: Steuerfreie Dividenden

Last updated on 30. Mai 2008

Grüße Sie,

in Ihrem aktuellen Heibel-Ticker wurden die Dividenden zweier Titel:

748020 – Deutsche Euroshop
555200 – Deutsche Post

als steuerfrei erwähnt.

Warum ist das so? Gibt es noch andere steuerfreie Dividenden-Titel?

Möglicherweise interessiert dies auch andere Leser – dann mal in Ihrem Ticker kurz darauf eingehen.

Viele Grüße, Helmut aus Allensbach

ANTWORT:
Für die Deutsche Post habe ich eine schlüssige Erklärung gefunden: Die Post beispielsweise hat seit ihrer Gründung 1995 noch kein steuerlich positives Gesamtergebnis erzielt. Es wurden bislang steuerlich (maßgeblich ist das Körperschaftssteuergesetz) mehr Verluste erwirtschaftet, als Gewinne. Damit kann eine Dividendenausschüttung bei der Post nicht als Gewinnausschüttung gesehen werden, sondern als Rückzahlung eines Teils des Eigenkapitals. Und eine Rückzahlung von Eigenkapital kann nicht als Gewinnausschüttung betrachtet und daher nicht besteuert werden. Auch nicht beim Aktionär.

Demzufolge ist die Dividende der Post für den Aktionär steuerfrei. Die Dividendenrendite beträgt 5%. Das ist auch ohne die Steuerfreiheit eine ordentliche Rendite, aber als Rendite nach Steuern ist diese Dividende fast unschlagbar.

Das Logistikunternehmen hat diese Woche Quartalszahlen vorgelegt, die über den Erwartungen lagen. Von weltweiter Rezession keine Spur, auch die Auseinandersetzung mit dem Mindestlohn in Deutschland hat keine Spuren im Ergebnis hinterlassen. Das KGV von 11 ist in meinen Augen sehr günstig, insbesondere vor dem Hintergrund, dass im weiteren Jahresverlauf Aktien gesucht werden, mit denen Steuern gespart werden können.

Abgeltungssteuer:
Denn ab 2009 gibt es die 25% Abgeltungssteuer auf alle Gewinne und Dividenden, die direkt von Ihrer Bank abgeführt wird. Mit der Dividende der Post können Sie die Abgeltungssteuer umgehen. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass die Postaktie in den nächsten Monaten an Attraktivität gewinnen wird.

Die folgenden Unternehmen haben ebenfalls teilweise die Möglichkeit, steuerfreie Dividenden auszuschütten. Wir haben bei den Unternehmen nachgefragt. Teilweise steht die Dividendenbehandlung für die 2008er Dividenden jedoch noch nicht fest, bei anderen gibt es nur eine teilweise Steuerbefreiung. Hier unsere Ergebnisse:

6,2% Telegate (511880) – Billigrufnummern
War 2007 steuerfrei, 2008 “größten Teils nicht mehr
möglich” laut Telegate

5,9% Geratherm Medical AG (549562) – Medizintechnik, Fieberthermometer
Vorschlag einer steuerfreien Dividenden von 0,30 Euro aus
dem Einlagenkonto per HV am 9.6.08

5,9% dab Bank (507230) – Online Broker
Ausschüttung am 9.5.08 von 0,34 Euro, auch in 2008 weiter steuerfrei

5,3% Alstria Office REIT (A0LD2U) – Büroimmobilien
Ausschüttung am 6.6.08 von 0,52 Euro, auch nächstes Jahr noch steuerfrei

5,1% Comdirect (542800) – Online Broker
Dieses Jahr werden 0,41 Euro ausgeschüttet, davon 0,34
Euro steuerfrei. Damit ist das steuerfreie Einlagenkonto aufgebracht und so wird die Dividende im kommenden Jahr vermutlich voll versteuert werden müssen.

4,9% Mensch & Maschine (658080) – CAD-Software
0,20 Euro steuerfreie Ausschüttung am 30.5.08, vermutlich
wird auch nächstes Jahr nochmals steuerfrei ausgeschüttet.

4,2% Nemetschek (645290) – Architektursoftware
0,65 Euro steuerfreie Ausschüttung am 22.5.08

4,2% Wincor Nixdorf (A0CAYB) – elektronische Kassen
2,78 Euro wurden am 28.1.08 steuerfrei ausgeschüttet. Für
das nächste Jahr (Geschäftsjahr geht bis September) ist
noch keine Entscheidung getroffen.

3,9% Deutsche Euroshop (748020) – Shoppingcenter
“weiterhin steuerfreie Ausschüttung ist geplant”

2,9% Ludwig Beck (519990) – Wöhrl Einkaufszentrum
0,30 Euro steuerfreie Ausschüttung, sollte nächstes Jahr
eine Dividende ausgezahlt werden, wird auch diese wieder
steuerfrei sein.

0,0% Deutsche Wohnen (A0HN5C) – hat die Möglichkeit der
steuerfreien Dividendenausschüttung, aber das Geschäft
gibt derzeit keine Ausschüttung her.{weiter[40|9]}

Published inAllgemeine BörsenthemenBörsenbrief - Leserfragen