Zum Inhalt springen

Monat: Mai 2010

Anlagestrategie im Heibel-Ticker Börsenbrief

Aufgrund mehrerer Leserfragen hier nochmals meine Vorgehensweise auch bei kleineren Anlagebeträgen: 1. Ich gebe Hintergrundinformationen und Denkanstöße, die zum eigenverantwortlichen Investieren anregen sollen. Auch ich kenne nicht den einen Tipp, der uns alle reich macht. Sie müssen schon selbst entscheiden, welche Investmentidee Ihnen am besten gefällt. 2. Es ist nicht damit getan, einmalig sein Geld in eine Aktie anzulegen und dann abzuwarten. Vielmehr beginnt die Arbeit erst mit dem Kauf einer Aktie,…

Übertriebene Angst vor Immobiliencrash in China

Die Graphik zeigt die Entwicklung der Immobilienpreise im Verhältnis zu ihren jeweiligen Buchwerten an. Sicher haben Sie das in den letzten Wochen ebenfalls gehört: China hat restriktive geldpolitische Maßnahmen ergriffen und nun fürchtet man, dass dies zu einem Crash im Immobilienmarkt Chinas führt. Schauen wir uns die Vorgänge einmal näher an: Seit April 2009 ist sich die chinesische Regierung der ansteigenden Immobilienpreise bewusst. Es wurden bereits mehrere Versuche unternommen, das Wachstum im…

EZB öffnet Schleusen

Sehr geehrter Herr Heibel, ich bin hin und weg über Ihre “Schleusen-Gedanken” im letzten Ticker, die sich wohl zu öffnen hätten und die prompt zur Realitaet wurden ! Ob Frau Merkel und die anderen massgeblichen Herren wohl den Heibel-Ticker lesen? Auch finde ich Ihre Internet-Benachrichtigungen einfach spitze! Vielen Dank dafuer, Petra aus München {weiter[40|9]}

Börsenanalyse: Bijou Brigitte stößt an Wachstumsgrenzen

In Deutschland hat das Unternehmen in jeder namhaften Einkaufspassage ein Geschäft, Wachstum erfolgt durch Expansion im Ausland. Derzeit insbesondere in Osteuropa. Doch derzeit weist das Unternehmen Wachstumsraten von nur 3% aus. Wenn man die bestehenden Ladenflächen betrachtet, ist der Umsatz sogar um 2% zurückgegangen (Zahlen wurden diese Woche veröffentlicht). 6-Monats-Chart Bijou Brigitte Damit ist Bijou Brigitte kein Wachstumsunternehmen, es eröffnet neue Filialen, um das Niveau zu halten. Für das laufende Jahr wird…

Heibel-Ticker: Gewinne ermöglicht, Verluste eingeschränkt

Sehr geehrter Herr Heibel, an dieser Stelle möchte ich Ihnen einmal ganz herzlich danken für Ihre vielen nützlichen, kompetenten, individuellen Tipps, Einschätzungen und  Analysen, die mir geholfen haben, die Börse etwas besser zu verstehen bzw. einzuschätzen und manchen Gewinn ermöglicht und aber auch Verluste eingeschränkt haben. Liebe Grüße aus Hennef, Sigurd {weiter[40|9]}

Heibel-Ticker: Vertrauenerweckend, offen und klar, nüchtern und humorvoll

Sehr geehrter Herr Heibel, Ihre Art zu schreiben gefällt mir total gut! Ich empfinde Sie als sehr vertrauenerweckend, offen und klar, nüchtern und humorvoll. Bin froh, daß ich Sie auf einer der vielen Seiten gefunden habe. Meine Orientierungsversuche in diesem Dschungel waren nicht immer so befriedigend und haben mich auch einiges gekostet. Vielen Dank! Mechthild aus Bonn {weiter[40|9]}

Börsenanalyse: Absicherung gegen Euro-Verfall

In unserer Beobachtungsliste befinden sich viele US-Werte. Deren Aktienkurs wird in den USA in US-Dollar bestimmt. Anschließend wird dieser Kurs zum jeweiligen Kurs in Euro umgerechnet. Je weiter der Euro fallen sollte, desto höher würden die US-Aktien in Euro gemessen steigen, selbst wenn deren Kurs in US-Dollar gemessen konstant bleibt. Somit haben wir über unsere US-Aktien schon in meinen Augen eine ausreichende Absicherung gegen einen eventuellen Euro-Verfall. Ob der Euro weiter fallen…

Alternative zur Griechenland-Rettung: Geordnete Insolvenz

Auszug aus dem Heibel-Ticker vom 30.4.: >>Und eine dritte große Gläubigergruppe sind institutionelle Anleger aus der EU und der Schweiz. Die Schweiz? Ich habe noch kein Wort von den Schweizern gehört, dass sie sich an der Rettungsaktion beteiligen wollen. Nun, und in Deutschland sind es mal wieder die Banken – mit Ausnahme der Deutschen Bank. Ackermann hat auch hier wieder ein gutes Risikomanagement bewiesen und kann das Engagement seiner Bank in Griechenland…