Zum Inhalt springen

Monat: Januar 2009

Börsenanalyse: Risikostreuung für die Krise

Lieber Herr Heibel, was würden Sie mir für meine eigene Vermögensverwaltung in der heutigen ratlosen Zeit empfehlen, wie ein Portfolio (verschiedener Risikoklassen) momentan aussehen könnte? Ich bin nicht mehr optimistisch mit der Weiterentwicklung der Finanzen und der Wirtschaft global. Also bin ich heute risikoscheu. Vielen Dank für Ihre weitsichtige Empfehlung. Ich habe immer Lesespaß bei der Lektüre Ihrer kritischen Börsenbriefe. Freundliche Grüsse, Sabyasachi aus der Schweiz ANTWORT: Vielen Dank für Ihr Lob.…

Börsenanalyse: Tim Geithner ist eine umstrittene Person

Sehr geehrter Herr Heibel, gerne lese ich Ihre wöchentlichen Beiträge. Diesmal bin ich aber mit einem Teil ihres Beitrags nicht einverstanden. Sie schießen sich wie ich meine hier völlig zu Unrecht auf den neuen Finanzminister Timothy Geithner ein. Zu allererst ist anzumerken, dass Geithner eben nicht aus der Finanzbranche kommt (so wie die meisten seiner letzten Vorgänger unter Bush). Er kommt aus dem akademischen Kreis und hat in seiner jungen Karriere schon…

Aktienanalyse: Raiffeisen Intl. noch immer zu gefährlich

Lieber Herr Heibel, im Moment sind Sie sicher voll mit der akutellen Ausgabe beschäftigt, aber vielleicht haben Sie 5 Minuten … In der letzten Ausgabe haben Sie indirekt gefragt, ob jemand einen weißen Ritter in der Bankkrise kennt. Da fällt mir Raiffeinsen International ein, die Sie ja bei meinem Depotcheck letzten September verrissen haben. Aber lesen die unten stehende Mail der investor relation-Abteilung. Die weisen im Gegensatz zur Deutschen Bank für 2008…

Börsenanalyse: Heiße Stories für 2009

Hallöchen  Herr Heibel, wie versprochen, melde ich mich nun zum Anfang des Jahres mit meinen Ideen für die Zukunft. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass meine Anregungen für Sie neu sind. Wäre sogar hilfreich, denn dann können Sie mir vielleicht schneller eine Antwort geben 🙂 Doch bevor ich zu meinen Anregungen komme, wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie natürlich noch alles erdenklich Gute für’s neue Jahr. Ich hoffe, Sie sind gut reingerutscht…

Aktienanalyse: Forsys Metals Übernahme & Schmack Biogas Chaos

Hallo Herr Heibel, vor Forsys Metals hatten Sie etwa Frühjahr 2008 schon mal gewarnt: Ein Unternehmen, das um die Minenlizenz für Produktion im Valenciatal und woanders kämpft. Sie hatten das Warten auf die Minenlizenz als Lotteriespiel bezeichnet. Die Minenlizenz wurde im Sommer 08 vergeben, und für Februar steht die Zahlung einer Übernahme an, die die Aktie ca. 7 Dollar wert ist, also ca. 4,4 Euro. Es stimmt zwar leider, dass schon wieder…

Börsenanalyse: Zertifikat auf steigenden Ölpreis ohne Rollverluste

Hallo Herr Heibel, in der aktuellen Ausgabe 04 empfiehlt die Wirtschaftswoche ein Rohöl-Zertifikat, mit dem man ggf. an steigenden Preisen, die irgendwann wieder kommen müssen, teilhaben kann. Der Charme dieses Papiers ist, dass Rollverluste vermieden werden. Den Artikel finden Sie weiter unten. Was halten Sie von dem Papier? So peu a peu in Öl invetieren ist vielleicht nicht verkehrt. Sollte der Ölpreis unter 30 Dollar rutschen, kann man ja nachkaufen. Dass er…

Aktienanalyse: Enel mit hoher Schuldenquote und Finanzierungsproblemen

Hallo Herr Heibel, erstmal ein gesundes Neues Jahr! Es ist schön, wieder von Ihnen zu lesen. Ich habe auch gleich eine Frage zu ENEL, dem Energieversorger. Ich bin letztes Jahr schrittweise eingestiegen, nachdem Sie Enel in einer Depotanalyse bewertet haben. Nun steht Enel kurz vor 4 EUR. Ich bin nicht ganz sicher, hier nachzukaufen. Sind Ihnen evtl. gewichtige Gründe bekannt, sich von Enel fernzuhalten? Ich weiß, dass Enel einen rel. hohen Verschuldungsgrad…

Börsenanalyse: Übersicht anstehender Unternehmenstermine

Sehr geehrter Herr Heibel und Mitarbeiter, zu meiner Frage: Wo kann ich am besten nachsehen welche Unternehmen in den nächsten Tagen oder Wochen Berichte, Ergebnisse  oder Ausblicke abgeben. Habe auch Siemens Aktien im Depot und hätte gerne gewusst, ob man auf irgendeiner Internetseite hätte nachschauen können, dass Siemens heute einen Geschäftsausblick verkündet. Vielen Dank für ihre Mühe, Günter aus Biessenhofen ANTWORT: Sie können auf Onvista unter http://aktien.onvista.de/dividendenkalender.html?tab=company anstehende Termine zu Unternehmen, Dividenden…

Antrittsrede von Präsident Obama gut, aber nicht gut genug für die Börse

Es ist unbestritten: Obama ist ein begnadeter Redner und die USA, ja die ganze Welt, haben seinem Amtsantritt entgegen gefiebert wie kaum einem anderen Ereignis. Das Potential der USA zu schöpfen und in der Welt den Führungsanspruch nicht aus der Militärmacht heraus zu begründen, sondern moralisch, das erwarte ich von Obama. Ich habe den Eindruck, Obama wird diesem Anspruch gerecht. Aber dadurch wird es keine schnellen Lösungen geben, sondern es wird ein…

Aktienanalyse: Bank of America, Medigene, Palm, Solarworld

Hallo Herr Heibel, meine MorphoSys Aktie hat sich ja zuletzt sehr gut entwickelt. Am 23.12. hat das Unternehmen einen 3:1 Splitt durchgeführt und notiert nun bei knapp 17 Euro, also 51 Euro vor dem Splitt. Welche Aktie hat im letzten Jahr sonst noch ein Plus aufzuweisen? MorphoSys war die einzige TecDAX Aktie im Jahr 2008, die das Jahr positiv abschließen konnte. Nun aber weg von MorphoSys und zu meinen anderen Depotwerten (evtl.…

Wandelanleihe Air Berlin: Große Chance, hohes Risiko

Guten Tag Herr Heibel, die Aktienmärkte machen aktuell noch nicht so richtig Spaß. In meiner aktuellen Kurzinfo für meine Kunden weise ich auf Wandelanleihen als interessante Alternative hin. Da Wandelanleihen mit Aktien verwandt sind, könnte dies auch ein Thema für Sie sein. Bei der Wandelanleihe mit der hohen Rendite handelt es sich um eine Anleihe der Air Berlin. Kennnummer: A0NQ9H. Die hohe Rendite ergibt sich aus der Kündigungsmöglichkeit für 2014. Die Stückelung…

Börsenanalyse: Knock-Out Zertifikate und deren Risiken

Guten Tag Herr Heibel, ich schätze Ihre fundierte Meinung sehr, weshalb ich mich mit einer Frage an Sie wende: Ich habe mir ABB-Knockout-Optionen gekauft,  und möchte mir Knockout-Optionen auf einen Index (Dow Jones?) kaufen, die ich beide sehr langfristig (2 oder mehr Jahre) halten möchte. Wie groß sind die Risiken, abgesehen davon, dass die Optionen die Knockout-Schwelle unterschreiten oder die Emittenten pleite gehen? Könnten sich die Banken zum Beispiel nach einem Jahr…