Zum Inhalt springen

Monat: September 2008

Börsenanalyse: China weiter im Abwärtstrend.

Hallo Herr Heibel, ich halte das Short-Zertifikat China SE Shenzhen B Share Index MiniFuture S 819 o (AA0HRX), ISIN:NL0000788719, das von der  der ABN Amro-Bank ausgegeben wurde. Das Zertifikat ist seit Anfang dieses Jahres super gelaufen. Weil der Shenzhen-Index den Bach runter ging. Ich habe drei Fragen: 1.    Wie weit könnte dieses Zertifikat noch steigen, angenommen, China würde crashen? Gibt es irgendeine Formel, nach der sich der Wert des Zertifikats auf Basis…

Börsenanalyse: Nichts weiter als technische Gegenreaktion, VERKAUFEN SIE!

Der Dow Jones steht nunmehr mit knapp 4% im Plus, ohne dass sich irgendeine Neuigkeit ergeben hätte. Ich halte das für eine technische Gegenreaktion zum gestrigen Ausverkauf von 7%. Ich fürchte, die Bereinigung des Finanzsektors wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen und erwarte kurzfristig weiter fallende Kurse. Nutzen Sie also diese Rallye zum Verkauf Ihrer konjunktursensiblen Werte! {weiter[40|9]}

Börsencrash in den USA, Ausweitung auf Europa

So sieht er also aus, der Börsencrash: Mit einem Minus von 6,98% war der gestrige Ausverkauf des Dow Jones noch heftiger als der schwarze Montag vom 13. Oktober 1989, denn damals fiel der Dow Jones “nur” 6,91%.   Was mir wirklich fehlt ist die Möglichkeit, meinem Bänker die Schuld zu geben.  Nach diversen inkompetenten Aktionen seitens Bush, Paulson, Bernanke, Geithner, etc. hat der US-Kongress nunmehr dieser US-Administration das Vertrauen entzogen. Vielleicht spielt…

Börsenanalyse: Warum das Hilfspaket nicht ausreicht!

Es scheint, dass zu diesem Zeitpunkt selbst das gigantische Hilfsprogramm in Höhe von 700 Mrd. USD nicht ausreicht, um wieder Vertrauen in das Finanzsystem zu schaffen. Woran liegt’s?   Nun, die US-Notenbank (Ben Bernanke von der Fed) sowie deren verlängerter Arm die New York Fed (Tim Geithner), das US-Finanzministerium (Hank Paulson), sowie die US-Börsenaufsicht (SEC) und der Bankenversicherungsfonds (FDIC) haben ihr Vertrauen verspielt. Mit unzähligen “Notaktionen” haben sie immer wieder bewiesen, dass…

Börsenanalyse: Banken fallen um wie die Eintagsfliegen, 700 Mrd. USD zu spät, zu wenig

In Europa haben es die belgische Fortis, die britische Hypothekenbank Bradford & Bingley und das deutsche DAX-Mitglied Hypo Real Estate dieses Wochenende ohne fremde Hilfe nicht überlebt. Verstaatlichung oder staatliche Hilfen & Garantien haben die jeweilige Pleite verhindert, aber das wird für uns Steuerzahler sehr sehr teuer. Komisch, dass diese Meldungen derzeit in den deutschen Medien nur “unter ferner liefen” behandelt werden. Weder Medien, noch die EZB erkennen die Gefahr: Das Finanzsystem…

Börsenanalyse: 700 Mrd. USD Hilfspaket verhindert / verzögert Crash – aber keine Entwarung

Am Wochenende wurde nun doch das Hilfspaket von US-Finanzminister Hank Paulson mit einigen Modifikationen verabschiedet. Offensichtlich ist es Paulson gelungen, auch den Widersachern klar zu machen, dass dieses Hilfspaket nicht ein Geschenk an die Wallstreet ist, sondern eine Notwendigkeit, um einen weltweiten Crash zu verhindern.   Linkes Bild: links die US-Notenbank, rechts der Hauskreditnehmer: “Diese Immobilienkrise war wirklich ganz schrecklich für Dich. Du musst wirklich Angst haben, alles zu verlieren. Nun, der…

Börsenanalyse: Risikoversicherungen von AIG können tödlich sein

Hallo Herr Heibel, vielleicht haben Sie den beil. Artikel noch nicht gesehen (zur Info) Mit freundlichen Grüßen, Toni aus Fürth ____________________ FTD: Subprime war gestern 16.09.2008 – 20:48 Der Crash der US-Investmentbank Lehman Brothers war nicht der Höhepunkt der Finanzkrise – sondern erst der Auftakt für das CDS-Debakel. Es droht die Kernschmelze des Finanzsystems, als nächstes Opfer könnte es den Versicherungsriesen AIG treffen. Die Pleite von Lehman Brothers ist alles andere als…

Börsenanalyse: Hilfsplan auf des Messers Schneide

Ich habe heute die Diskussion im Congress um den 700 Mrd. USD Hilfsplan von US-Finanzminister Henry Paulson verfolgt. Bernanke stand heute Rede und Antwort. Wenn der Plan abgelehnt wurde, dann einzig und allein aus dem Grund, dass Bernanke unfähig ist, “Deutsch” (nein, natürlich in diesem Fall “Englisch”) zu sprechen. Er spricht “Volkswirtisch”. Und Henry Paulson spricht “Wallstreet”. Bernanke sollte sagen, dass die 700 Mrd. USD dafür sorgen werden, dass viele US-Bürger in…

Aktienanalyse: ETC Live Cattle Preisstellung gestört durch AIG-Turbulenzen

Lieber Herr Heibel, also manchmal denke ich, mir klebt das Pech an den Händen: Ausnahmsweise habe ich den Heibel-Ticker nicht sofort am WE gelesen, und ich muss gestehen, ich habe auch Ihre Verkaufsempfehlung überlesen, so habe ich noch 200 Stück: ETF Live Cattle A0KRJ2       3/6/08     6.53 €    5%    4%   V Verzeihen Sie den Ausdruck, aber da fällt mir nur verdammte Scheiße ein, ich greife aber auch immer wieder voll ins Klo, wenn…

Börsenanalyse: VW, IKB und vieles mehr

Hallo Herr Heibel, seit dem ich seit kurzem Ihren Ticker PLUS mit sehr aufschlussreichen (IMHO) Darstellungen und Zusammenhängen erhalte, beschäftige ich mich wieder mehr mit der Börse und habe folgende Fragen: Ich habe mir vorerst 10.000 EUR für spekulative Ziele beiseite gelegt, wobei ich ca. ein Drittel in OS investieren möchte. Ich möchte Ihre Zeit nicht über Gebühr in Anspruch nehmen, picken Sie sich daher vielleicht die interessanten Sachen heraus. – warum…

Ölpreisspekulation

Hallo Herr Heibel, anbei ein Bericht über die Ölspekulationen. Das was Sie in den vergangenen Monaten über die Preisgestaltung bei öl geschrieben haben, habe ich nie nachvollziehen können. So schnell wie es nach oben ging, konnten es nur Spekulanten sein. Sehr auffällig war, dass mit dem Beginn der Immobilienkrise im letzten Jahr auch der Dollar abschmierte und das öl seinen Gipfelsturm begann. Aber an der Wallstreet braucht man sich über nichts wundern,…