Börsenbrief – Leserfragen

„Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“

Brexit-Chaos, Handelsstreit USA-China, Konjunkturflaute, … und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“ und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer. Eigentlich wollte ich es in meiner aktuellen Heibel-Ticker Ausgabe 19/40 kurz halten, denn die Situation ist so einfach wie klar. Doch ich möchte[…]

Ereignisflut führt zu Rücksetzer auf allen Märkten, ABER eine Rallye stirbt nicht an Zweifeln

Die aktuelle Ereignisflut zu Themen wie Iran, Brexit, Amtsenthebung, China und TUI bzw. Reiseveranstalter (siehe HT Update 19/20 http://www.heibel-unplugged.de/2730,einblick-in-allgemeines-update-fuer-heibel-ticker-plus-abonnenten-von-letzter-woche/) hat zu einem starken Stimmungseinbruch geführt und überraschenderweise ist mit fallenden Kursen aber auch die Zukunftserwartung zurückgegangen. Eigentlich sollten günstigere Kurse als Schnäppchen betrachtet werden, diesmal jedoch glauben Anleger Gründe hinter dem Ausverkauf zu sehen, die[…]

Einblick in allgemeines Update für Heibel-Ticker PLUS Abonnenten von letzter Woche

Ich hatte bereits letzten Mittwoch für meine Heibel-Ticker PLUS Abonnenten mein Update 19/20 verfasst, in dem ich alle wichtigen Entwicklungen wie Iran, Brexit, Amtsenthebung, China und TUI bzw. Reiseveranstalter kommentierte. Dieses Update stelle ich jetzt hier unten kostenlos frei zugänglich zur Verfügung. Ich schicke solche Updates als E-Mail an meine PLUS Abonnenten und gebe so[…]

Positionierung für Spekulationen durch Sentimentumfrage bestätigt

In meiner Heibel-Ticker Ausgabe 37 vom 13. September hatte ich darüber geschrieben, es sei sinnvoll sich aktuell eher auf Spekulationen als langfristige Investitionen zu konzentrieren. Diese Einschätzung wurde jetzt durch einen zwischenzeitlichen Rücksetzer bestätigt. Details zur Auswertung und Einschätzung mit politischen Themen gibt es im kostenfrei zugänglichen Kapitel 03 „Sentiment: Spekulative Positionierung wird bevorzugt“ meiner[…]

TeamViewer geht an die Börse: lohnt sich eine Investition?

Heute geht TeamViewer an die deutsche Börse. Endlich mal wieder ein attraktiver IPO, denken sich viele. Ich habe mir die Rahmendaten angeschaut und meine Einschätzung inklusive Analyse mit Wettbewerber Zoom erstellt. Meine Einschätzung ist im Kapitel 04 der aktuellen Heibel-Ticker PLUS Ausgabe 38 verfügbar: www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1665 Wie schätzen Sie eine Investition in den IPO ein?

Was „früher“ galt, gilt nicht mehr – eine kommende Rezession ist kein Muss

„Früher“ konnte man aus einer invertierten Zinskurve eine herannahende Rezession ableiten, doch seit Jay Powell von Donald Trump vor sich hergetrieben wird, gilt auch diese Korrelation nicht mehr. Wenn der Ölpreis steigt, dann ist das ein Zeichen für eine gesunde Konjunktur und entsprechend müssten die Aktienkurse steigen, hieß es jahrzehntelang. Im Umkehrschluss hieß es, ein[…]

Splunk mit möglichem Gewinn von 40%

Lezte Woche hatte ich wieder Splunk empfohlen. Durch die Umstellung weg vom Lizenz- hin zum Abo-Modell hat Splunk weiterhin gute Wachstumschancen über die jährlichen 33% hinaus. Es gibt nur weniger andere Unternehmen, die ähnlich groß sind und mit über 25% wachsen: Microsoft, Oracle, Salesforce, ServiceNow, VMware und Workday. Splunk ist somit in einen sehr elitären[…]

Nestle: viel zu gut für die USA

Letzte Woche war Nestle-CEO Mark Schneider in meiner Lieblings-US-TV-Show Mad Money bei Jim Cramer. Normalerweise kommen die Gäste mit einer „Sensation“ (gute Geschäftsentwicklung, neues Produkt, sozialer Beitrag etc.). Schneider kam allerdings gleich mit mehreren Innovationen und überforderte den Moderator. Schneider sprach über ein Alu-Fahrrad, das aus den Nespresso-Kapseln recycelt wird, eigene Veggie-Burger und umweltfreundlichere Verpackungen.[…]

Einblick in Kauf-Empfehlungen für meine Heibel-Ticker PLUS-Abo Leser

Letzte Woche habe ich die Lage genutzt, um drei spekulative Favoriten ins Portfolio aufzunehmen. Ich denke, die Chance für positive Überraschungen ist aktuell größer als für negative und es wird etwas aufwärts gehen. Alle drei Kandidaten sind relativ unabhängig von den Krisenherden und haben entsprechende Auswirkungen bereits verarbeitet. Details zu meiner Empfehlung gibt es in[…]