Aktienanalyse: Boyd Gaming aus Las Vegas hochverschuldet und insolvenzgefährdet

Hallo Herr Heibel,

Sie sollten sich mal die Aktie „byd“, die in Hongkong notiert ist (1211), anschauen. Warren Buffett hat sich vor einigen Monaten an dem Unternehmen beteiligt. Ich halte diese Aktie für ein langfristig vernünftiges Investment.

Mit herzlichem Gruß,

Till aus Münster

ANTWORT:
Warren Buffett hat auch zu 130 USD je Aktie Goldman Sachs gekauft (Stand heute: 84 USD). Er hat auch zu 22,50 USD General Electric Aktien gekauft (Stand heute: 10,86 USD).

Boyd Gaming Corp mit Sitz in Las Vegas ist ein Kasino-Betreiber mit 1,8 Mrd. USD Jahresumsatz, für den an der Börse 350 Mio. USD geboten werden. Das ist eine günstige Bewertung, zumal das KGV 09e nur bei 7,5 steht. Aber Vorsicht: Umsatz und Gewinn sind rückläufig, ja sogar eingebrochen. Und das Unternehmen hat 1,6 Mrd. USD langfristige Schulden. Mehr als der Jahresumsatz! Der freie Cashflow ist negativ. Also, da hat Buffett investiert, weil er vielleicht glaubte, mit seinen Barreserven einen günstigen Deal aushandeln zu können. Doch inzwischen sieht das ganz anders aus Buffett kann auf absehbare Zeit nicht damit rechnen, sein Geld zurück zu bekommen. Ich halte das Unternehmen bei den derzeit nicht funktionierenden Kreditmärkten für insolvenzgefährdet. {weiter[40|9]}

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Comments (2)

  1. stephan_heibel

    Februar 23, 2009 at 17:45

    Hallo Herr Heibel,

    hier ist der Link zum Jahresabschluss 2007 von BYD. Ich wollte Ihnen auch keine Frage nach der Aktie stellen, sondern sie lediglich auf diese hinweisen. Wenn sie mal eine Stunde Zeit haben, können sie sich die Zahlen ja mal ansehen.

    Es handelt sich hierbei um einen der weltweit größten Anbieter von wiederaufladbaren Batterien sowie batteriegetriebene Fahrzeugen. Diese Firma ist alles andere als eine kleine Klitsche.

    http://www.hkexnews.hk/listedco/listconews/sehk/20080925/LTN20080925608.PDF

    Mit herzlichem Gruss, Till aus Münster

  2. stephan_heibel

    Februar 23, 2009 at 17:46

    okay, vielen Dank für die Unterlagen. Ich habe mir das Unternehmen nun nochmals angesehen und muss sagen, dass ich die Entwicklung, die Produkte und den Standort durchaus interessant finde. Doch auch nachdem ich mich nun etwas intensiver mit China auseinandergesetzt habe und auch die PDFs von ihnen durchgeschaut habe fühle ich mich noch nimmer nicht sicher genug mit chinesischen Unternehmen, um sie zu empfehlen. Ich werde dieses Unternehmen im Auge behalten, jedoch bevorzuge ich noch immer Unternehmen aus Industrieländern, die starke Absatzmärkte in China entwickelt haben (bspw. BHP Billiton).

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.