Heibel-Ticker PLUS Update zu Paypal und Bitcoin

Freitag, 04. Dezember um 13:33 Uhr

Bitcoins werden geschürft, derzeit gibt es rund 18 Mio. Bitcoins weltweit. Die maximale Anzahl an Bitcoins ist auf 21 Mio. begrenzt, aktuell wächst die Anzahl der Bitcoins mit rund 3,7% pro Jahr. Das ist eine vernünftige Wachstumsgeschwindigkeit, wenn ich mir meine Geldtheorie in Erinnerung zurück rufe.

Paypal hat angekündigt, ab 2021 Händlern und Kunden die Zahlung und Aufbewahrung in Bitcoin zu ermöglichen. Um sich auf diesen Schritt vorzubereiten, hat Paypal in den vergangenen Monaten bereits 70% der neu geschürften Bitcoins weltweit aufgekauft. Damit wird der Bitcoin-Anstieg in den vergangenen Monaten besser verständlich: Paypal ist mit einem Gegenwert von 1 Mrd. USD pro Monat ein großer Käufer auf diesem Markt.

Damit ist also der Bitcoin-Anstieg unter anderem auf die Käufe von Paypal zurückzuführen. Gleichzeitig ist der Anstieg der Paypal Aktie auch eine Reaktion auf den steigenden Bitcoin-Preis, weil sich viele Bitcoins im Portfolio von Paypal befinden. Ein sich selbst verstärkender Kreislauf, oder? irgendwie nicht so vertrauenserweckend…

… kann aber funktionieren. Ich gehe davon aus, dass sehr viele Paypal-Nutzer auf den Bitcoin zugreifen werden. Paypal wird also weiter zukaufen müssen und somit den Preis weiter anheizen. Gefährlich wird es, wenn der Bitcoin mal zu fallen beginnt, denn das würde dann gegebenenfalls eine ebenso gefährliche Abwärtsspirale in Gang setzen.

Da ich optimistisch sowohl für den Bitcoin als auch für das Geschäft von Paypal gestimmt bin, bleiben wir dabei. Doch diesen Zusammenhang müssen wir im Auge behalten.

Ich werde weiterhin in meinem Heibel-Ticker über die Entwicklungen berichten. Updates und Empfehlungen gibt es über heibel-ticker.de