Bären treiben sich um – Anleger sollten vorsichtig sein

Grundsätzlich halte ich die Rallye für gesund, denn das DAX-Allzeithoch wurde durch viele DAX-Aktien erzielt, die allesamt ihre 52-Jahreshochs erklommen: RWE, Merck, E.On, Münchener Rück, Allianz, Infineon, SAP, Vonovia, sogar die Deutsche Bank stehen auf der Liste der DAX-Titel, die an dem Allzeithoch durch eigene 52-Wochenhochs beteiligt waren. Damit steht die Rallye auf breiten Schultern und ist gesund.

Wenngleich die Stimmung nicht mehr viel nach oben erwarten lässt, dürfte ein Rückschlag jedoch begrenzt bleiben. Sprich: Wir laufen hier nicht auf einen Bärenmarkt zu, sondern auf eine Korrektur, die uns Einstiegspreise liefern wird.

Details zu meiner Interpretation und Zusammenfassung unserer neuesten animusX Investoren Sentiment Umfrage gibt es in Kapitel 03 meiner Ausgabe 20/7 https://www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1711#ch03


Zur Teilnahme und den ausführlichen Sentimentdaten: https://www.animusx.de + animusX® – Investors Sentiment befragt wöchentlich knapp 1.600 Finanzinvestoren, darunter mehr als 235 institutionelle Investoren namhafter Banken, Brokerhäuser, Versicherungen und Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung zu den Kapitalmärkten. Dabei ist die Fragestellung bewusst in der Art gestaltet, dass die Ergebnisse die, aus der Behavioral Finance bekannten, Anomalien der Investoren widerspiegeln sollen.