Börsenanalyse: Wenn eine Kneipe wie die Börse funktioniert, dann…

Wenn die Finanzkrise keine Finanzkrise, sondern eine Kneipenkrise wäre, wäre sie in etwa so entstanden: Heidi besitzt eine Bar in der Innenstadt. Um den Umsatz zu steigern, beschließt sie, die Getränke der treuen Kundschaft – mehrheitlich Alkoholiker ohne Arbeit – aufzuschreiben (ihnen also Kredit zu gewähren). Das spricht sich herum und dadurch drängen sich immer[…]

Börsenanalyse: Charttechnik und deren Grenzen

Sehr geehrter Herr Heibel, danke für Ihre Antwort. Ich bekomme immer wieder Zweifel an den Thesen der Charttechnik, vor allem, weil ich in der Regel nicht sehr lange brauche, um ein Gegenbeispiel zu finden. So zum Beispiel, dass man erst bei Überwindung der 200-Tages Linie davon ausgehen kann, dass der Abwärtstrend überwunden ist. Ich schaue[…]

Börsenanalyse: Vermeidung der Abgeltungssteuer

Hallo Herr Heibel, angesichts der drohenden Vergeltungssteuer suche ich derzeit eine langfristige Anlagemöglichkeit am Aktienmarkt. Dies könnte jedoch beim aktuellen Trend der Finanzmärkte recht schnell zu erheblichen Verlusten führen. Im Folgenden ein Vorschlag zur Absicherung: Kauf je eines Long- und Short-ETFs beispielsweise auf den DAX mit Hebel 1 zu gleichen Teilen in 2008. Ab 2009[…]

Aktienanalyse: Intercell mit guten Chancen als Spekulation

Hallo Herr Heibel, bin nun schon seit Jahren ein treuer Leser Ihres Börsenbriefs und freue mich schon jeden Freitag auf Ihre ‚bodenständigen‘ Analysen. Aufgrund der derzeitigen Situation bin ich auf der Suche nach langfristigen Anlagemöglichkeiten vor allem im Rohstoffbereich. Ich denke, dass es schon langsam an der Zeit ist, wieder in diesen Bereich einzusteigen. Dazu[…]

Börsenanalyse: Börsencrash in Dubai steht bevor

Hallo Herr Heibel, haben Sie herzlichen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort. Bei ebay würd‘ ich auch nur ungern Gold kaufen. Ich hab‘ dort nachgeschaut, um den „Schwarzmarktpreis“ von Gold in Erfahrung zu bringen. Gold und Indien, auch China – das hab‘ ich mir auch schon überlegt. Auf der einen Seite stehen Investoren, die[…]

Börsenanalyse: Geldvernichtung durch Deleveraging

Hallo Herr Heibel, da wird es doch langsam Zeit, dass ich einmal nachfrage: – Wenn Banken für jeden Euro (Dollar) den sie bekommen haben 6, 8 oder 10 € ($) ausgegeben (verliehen) haben, kann es dann sein, dass das Verhältnis (oder besser: Missverhältnis) dieser Praktiken ein Maß für die Übertreibung und damit auch für den[…]

Börsenanalyse: Zum Schmunzeln

Sehr geehrter Herr Heibel, ich habe von einer Bekannten folgenden Vergleich mit der aktuellen Situation bekommen: Betreff: Die indische Affenkrise… so oder so ähnlich wird’s wohl wirklich gelaufen sein: Wenn ihr die zurzeit stattfindende Finanzkrise noch nicht verstanden habt, dann lest weiter – und ihr werdet verstehen: die Ähnlichkeit ist zufällig!) 1). Vor langer Zeit[…]

Börsenanalyse: Rundumschlag

Hallo Stephan, kurz zum aktuellen „Heibel Ticker“. Ich gehe aktuell wie Du davon aus, dass wir bereits in einer Übertreibung nach unten sind. Ich hatte schon Anfang des Jahres den fairen Ölpreis auf 40-60$ je Barrel taxiert und sah, im Zuge einer Übertreibung nach unten, kurzfristig 20$ je Barrel als möglich an. Dafür wurde ich,[…]

Börsenanalyse: Verschwörungstheorie oder menschliche Fehler?

Hallo Herr  Heibel, langsam nähern wir uns meinen Vorhersagen. Man merkt, dass Sie ein wohlerzogener, anständiger und ehrenhafter Mensch sind. Nur deshalb können Sie nicht merken oder sich nicht vorstellen, dass dieses ganze Spiel eine Systematik der Hochfinanz und der Hochelite hat. Es findet wieder die große Vermögensumverteilung statt. Von unten nach oben. Erst werden[…]
Back to top