Börsenanalyse: DAX und ÖL

Sehr geehrter Herr Heibel,

bin ja nun einmal gespannt, was nun passiert: Dax über 6900, Oel bei 60 USD und überall hört und liest man: Aktien kaufen, noch lange nicht zu teuer- nur positive Sachen…

Nach Ihrem Börsenbrief müsste die Korrektur kommen.

Werde dann sofort ihren Ticker abonnieren.

Netten Gruß, Rainer aus Berlin

ANTWORT:

Vielen Dank für Ihr Schreiben. Wie immer ist die Börse auch in diesen Tagen keine Einbahnstraße: Obwohl ich langfristig noch sehr optimistisch bin (DAX-KGV von 13 ist historisch gesehen sehr günstig), befürchte ich kurzfristig eine Korrektur. Die Korrektur sollte aber wesentlich moderater ausfallen, als letztes Frühjahr, da kaum eine Überhitzung an den Aktienmärkten festzustellen ist. Also würde ich derzeit Korrekturphasen von wenigen Tagen bereits nutzen, um zu Kaufen.

In Zahlen: Ich weiß nicht, wann die Korrektur beginnt, ich gebe ihr aber ein Potential von 10 %. Vom aktuellen Niveau also sollte der Dax dann in Richtung 6.300 Punkte rauschen.

Das Öl wird vorerst nicht mehr unter 60 USD rutschen, dort ist die Luft raus. Aber auch ein schneller Anstieg über 70 USD wird nicht geschehen, es sei denn, das Waffengerassel der USA mit dem Iran oder eine ähnliche politische Zuspitzung würde für Unruhe sorgen.

Ich habe Ihnen die aktuelle Ausgabe von diesem Wochenende an die E-Mail angehangen. Dort bin ich auf genau diese Erwartungen genauer eingegangen. Es würde mich freuen, Sie wieder als Kunden gewinnen zu können. Vielen Dank für Ihr Interesse an meinem Börsenbrief Heibel-Ticker PLUS.

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.