Aktien Analysen: BHP Billiton, Dell

Sehr geehrter Herr Heibel,

seit Ende 06 beziehe ich Ihren Heibel-Ticker Börsenbrief.

Da ich nun auch intensiver in US-Werten investieren möchte, habe ich aber jetzt bei Ihren Empfehlungen das Problem, daß Sie, statt wie beim dt. Depot die WKN, beim US-Depot nur das Kürzel angeben. Wenn ich dann in einer Statistik nachsehe, habe ich oft mehrere Optionen.

So habe ich z.Bsp. seit einiger Zeit BHP Billiton im Depot, in Frankfurt geordert mit der WKN 873981. Das passt mit Ihrer Angabe BHP, was ich an der Nyse mit der WKN 863578 gefunden habe, dem akt. Kurs nach nicht zusammen.

Des weiteren beobachte ich nach Ihrer letzten Empfehlung auch DELL.

Liege ich da mit der WKN 121092 richtig?

Also für mich und andere auch nicht so versierte Abonnenten Ihres Tickers wäre es sicher besser, auch beim US-Depot die WKN statt des Kürzels anzugeben.

Mit frd. Gruß, Holger aus Kogel          

ANTWORT:

Vielen Dank für Ihr Schreiben. Ich habe absichtlich eine Unterteilung in US-Depot und Dt-Depot vorgenommen, da einige Wertpapiere aus meinen Empfehlungen zwar an den Deutschen Börsen erhältlich sind, jedoch zu Problemen beim Kauf führen können:

Für BHP Billiton, den weltgrößten Rohstoffkonzern, treffen die Probleme nicht zu: Unter der WKN 873981 haben Sie die Aktie an den deutschen Börsen erwischt und das Handelsvolumen ist ausreichend für ordentliche Kurse. Sie brauchen sich da also keine Sorgen machen.

Wie Sie richtig bemerkt haben, gibt es jedoch mehrere Papiere, die als BHP Billiton-Aktien gehandelt werden. Der Kurs von WKN 873981 ist bei 16,80 Euro. Der Kurs von WKN 863578 steht bei 33,60 Euro, also genau dem doppelten Wert der ersten Aktie. Rechnen Sie 33,60 Euro mit dem aktuellen Wechselkurs in USD um, so erhalten Sie einen Wert von 43,41 USD, also den Börsenkurs der US-Aktien (US-Kürzel BHP) von BHP Billiton.

Die Heimatbörse von BHP ist neben Australien die Londoner Stock Exchange LSE. Dort wiederum wird der Kurs in britischen Pfund angegeben: 1.045 GBP. Das entspricht einem Wert von 1.567 Euro und bezieht sich auf 100 entsprechende Aktien im Vergleich zur deutschen Aktie. So können Sie alle Aktien durch die Währungen umrechnen. Da BHP Billiton ein großes Unternehmen ist, besteht auch ausreichend Handelsvolumen, um einen ordentlichen Kauf abzuwickeln.

Auch bei Dell liegen Sie mit Ihrer WKN 121092 richtig. Allerdings ist hier das Handelsvolumen in Deutschland bereits sehr gering, es werden täglich nur ein paar Dutzend Kurse ermittelt. Daher sollten Sie die Dell-Aktien unbedingt nur mit einer Limit-Kauforder kaufen.

Es gibt aber auch Papiere, die in Deutschland zwar handelbar, nicht aber steuerlich zugelassen sind. Der CEF beispielsweise gilt als "innovatives Finanzprodukt", da die Steuerbehörde dieses Papier noch nicht registriert hat. So wird beim Verkauf des CEFs eine Pauschalsteuer von 30 % vom Kurswert fällig, egal ob Sie mit Ihrer Position gewonnen oder verloren haben. Daher sollten Sie solche Papiere lieber in ein US-Depot kaufen, sofern Sie eines haben.

Bei Aktien wie Dell und BHP Billiton gibt es diese steuerlichen Probleme nicht. Es reicht dort aus, wenn Sie mit Limitorders arbeiten. Da ich im Börsenbrief Heibel-Ticker jedoch nicht immer mit diversen Währungen zu einer Position herumhantieren möchte, entscheide ich mich bei jeder Empfehlung für ein Depot, in das ich diese Empfehlung legen möchte.

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Comments (2)

  1. stephan_heibel

    April 10, 2007 at 09:32

    Hallo Herr Heibel,

    Sie haben ja heute die beiden BHP Papiere angesprochen.

    Ich habe seit ihrer Empfehlung folgendes im Depot: WKN 863578

    Worum handelt es sich denn hier?

    Viele Grüße, Thomas L. aus München.

    ANTWORT

    Das ist das in Deutschland handelbare US-Papier der australischen BHP.

    Also: Auch die Amerikaner handeln fleißig Papiere dieses weltgrößten Rohstoffkonzerns. Dazu wurden in den USA die australischen Papiere eingeführt. In den USA werden bei ausländischen Firmen ADRs gehandelt (ADR – American Depository Shares – amerikanische Hinterlegungsscheine). Ein solcher Hinterlegungsschein muss nicht 1:1 die zugrunde liegende Aktie abbilden, sondern kann dies auch in einem anderen Verhältnis tun. Bei den amerikanischen BHP-ADRs beträgt das Verhältnis 1:2. Eine BHP-ADR bezieht sich auf 2 australische BHP-Aktien.

    Nun haben die deutschen Börsen es sich angewöhnt, sämtliche US-Papiere auch hier in Deutschland anzubieten, egal ob dies sinnvoll ist oder nicht. Sei’s drum, Sie brauchen sich jedenfalls keine Sorgen machen, denn der Kurs Ihres deutschen ADRs wird stets durch den Kurs der US-ADR bestimmt, die wiederum vom Kurs zweier australischen Aktie bestimmt wird.

    Alles klar? Wenn nicht, dann freuen Sie sich auf die Konsolidierung der internationalen Börsen. Dann werden solche Dinge vereinfacht.

    Freundliche Grüße, Stephan Heibel

  2. stephan_heibel

    April 10, 2007 at 11:09

    Guten Tag Herr Heibel

    Anscheinend hatten nicht nur die Amerikaner am Montag einen normalen
    Arbeitstag, auch Sie waren ja schon aktiv 😉

    Mit grossem Interesse habe ich Ihre neuesten News gelesen. Zwar bin ich kein
    Börsen-Dummie, frage aber trotzdem mal ganz blöde nach, wieso es eine
    bessere Kurschance sein soll wenn man BHP in Deutschland die britische Aktie
    kauft. Wenn es Gründe gibt, dass es einen Spread zwischen „UK“ und „AUS“
    gibt und der Ihrer Meinung auch weiter bestehen bleibt, dann sollte sich
    durch einen Kauf der „UK“-Papiere doch keine bessere Kurschance ergeben?

    Beste Grüsse und gute Woche,

    Markus aus Zürich

    ANTWORT:

    Ich davon ausgegangen, dass die Kurse sich parallel unter Beibehaltung des absoluten Spreads entwickeln. Daher würde ein Kursanstieg prozentual gerechnet besser für die günstigere Aktie darstellen. Zugegeben, der Unterschied ist marginal (klein), aber es ist ein Unterschied.

    Freundliche Grüße, Stephan Heibel

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.