Börsenanalyse: Spekulieren auf einen steigenden Ölpreis

Sehr geehrter Herr Heibel,

ich bin seit langer Zeit begeisterter Leser Ihres Börsenbriefes und nun habe ich eine Frage an Sie.

Ich gehe mal davon aus, dass sich die Weltwirtschaft irgendwann erholen wird. Müssten da nicht die Rohstoffe und besonders Öl am ehesten und zuerst wieder steigen?  Wie kann ich am besten und günstigsten am steigenden Ölpreis partizipieren? Mit ETFs, Fonds, Zertifikaten (welche) oder auch CFDs ?

Was könnten Sie mir da empfehlen?

Mit freundlichen Grüßen, Matthias aus Crimmitschau

ANTWORT:
Nein, ich habe kein passendes Instrument gefunden, mit dem Sie direkt von einem eventuellen Ölpreisanstieg profitieren können. Es gibt zwar allerhand Derivate und „moderne Finanzmarktinstrumente“, aber die haben alle eines gemein: Wenn der Ölpreis nicht umgehend, sondern beispielsweise erst im Frühjahr zu steigen beginnen sollte, dann haben Sie bis dahin bereits sehr viel Geld an Gebühren und Zeitwertverlust und ähnlichem verloren.

Ich bevorzuge also das Investieren in Aktien von Unternehmen, die von den Ölpreisschwankungen profitieren. {weiter[40|9]}

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Comments (2)

  1. srebenn

    Januar 5, 2009 at 14:26

    Guten Tag H. Heibel,

    vor einiger Zeit haben sie ein Leserfrage zu einem Ölzertifikat beantwortet (http://www.heibel-unplugged.de/745,aktienanalyse-zertifikat-auf-oel-future/). Wäre das nicht ein Zertifikat um direkt am Öl partizipieren zu können?

  2. stephan_heibel

    Januar 5, 2009 at 15:17

    Ja, das ist eine gute Möglichkeit. Vielen Dank für die Erinnerung 🙂

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.