Börsenanalyse: Der Grund für die Rallye ist General Motors

General Motors hat im Juni bei den Geländewagen-Verkäufen nicht soviel verloren, wie die Wettbewerber. Daraus zieht die Börse augenscheinlich den Schluss, dass GM doch nicht auf einen Konkurs zusteuert. Doch ich sehe das anders.


GM hat beschlossen, die Trucks so schnell wie möglich aus den Lagern zu entfernen – und wenn es sein muss, mit hohen Rabatten und 0% Finanzierungen auf 6 Jahre. Daher die guten Verkaufszahlen, die inbesondere Ende Juni nochmals angesprungen waren, nachdem GM das Ende der Truck-Zeiten ankündigte.

Nun, für eine Rallye reicht es, aber nicht für den Turnaround. {weiter[40|9]}

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.