Schweizer ETFs für Gold, Silber, Platin und Palladium

Sehr geehrter Herr Heibel,

wussten Sie, dass es in der Schweiz seit weit über einem Jahr einen ETF auf
Gold gibt und neuerdings auch auf Silber, Palladium, Platin?

Empfehlen Sie in diese Metalle zu investieren, wie viel Prozent und ist im
Moment auch ein günstiger Zeitpunkt?

Hier die Kürzel: ZPAL, ZGLD, ZSIL, ZPLA

Der Schweizer Franken ist sicher eine gute Diversifikation, speziell bei den
unsicheren Zeiten, die uns entgegenkommen.

Mit freundlichen Grüssen, Christina aus Zürich

ANTWORT:

Ja, das ist mir bekannt: Die Züricher Kantonalbank hat dieses Produkt zunächst für Großanleger aufgelegt und inzwischen die Stückelung verkleinert, so dass der ZKB GOLD ETF (ZGLD) auch für Privatanleger attraktiv ist. Auch bei diesen ETFs wird das physische Edelmetall hinterlegt.

Ich würde derzeit rund 20% meines Vermögens in den Bereich Edelmetalle stecken. Darunter verstehe ich aber sowohl solche ETFs, als auch das physische Metall selbst, das Sie in einen Tresor legen können, sowie auch entsprechende Minenaktien wie Yamana Gold beispielsweise.

Welcher Prozentsatz für Sie passend ist, hängt von Ihrer Vermögenssituation, Ihrer Risikoneigung und Ihrer persönlichen Situation ab. Ich kann (und darf) Ihnen hierzu keinen Rat geben, da müssen Sie sich an einen Anlageberater wenden.

Ich bin mir beim Schweizer Franken nicht mehr so sicher: Seit die Schweizer Nationalbank zu Billigstpreisen den Schweizer Goldschatz stark reduzierte, ist der Franken nicht mehr so gut mit Gold gedeckt wie zuvor. {weiter[40|9]}

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.