Tipps rund um Wall Street

Sehr geehrter Herr Heibel,

angeregt von Ihrer Bemerkung im letzten Heibel-Ticker PLUS möchte ich Sie um die angebotenen Tipps bitten.

Ich fliege nämlich in der 50. Woche für einige Tage nach New York.

Im voraus ganz herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen, Julius aus Illertissen

Bulle von der Wallstreet

ANTWORT:

Nun kenne ich Ihr Alter bzw. Ihre Vorlieben leider nicht und weiß auch nicht, ob Sie gegebenenfalls mit einer hübschen Begleitung unterwegs sind. Hier ein paar Lokalitäten, die mir immer sehr gut gefallen haben:

1. „The View“ Restaurant & Lounge im Marriott Hotel am Times Square: Die Bar dreht sich einmal pro Stunde um 360°. Sie können hier essen oder auch nur später auf einen Drink dorthin gehen. Vorsicht: Es wird meistens ein Mindestverzehr erhoben bzw. sogar Eintritt. Erkundigen Sie sich vorher.

Hier die Webseite:
http://www.marriott.com/hotels/hotel-information/restaurant/nycmq-new-york-marriott-marquis-times-square/
# The View Restaurant
# 1535 Broadway
New York, NY 10036

2. Noch edler ist der Rainbow Room im Rockefeller Center – Sie müssen
allerdings im Anzug erscheinen und ein noch dickeres Portemonnaie haben:

http://www.rainbowroom.com/rainbow_room.htm
30 Rockefeller Plaza
65th Floor
New York, NY 10112

3. Supper Club: Speisen und Swing-Tanzen wie zu Frank Sinatras Zeiten:

http://www.londelsrestaurant.com/home.htm
2620 Frederick Douglas Blvd., New York, NY 10030
Tel.: +1212.234.6114

Auch das ist ziemlich teuer, ist aber ein einmaliges Erlebnis, in die 30er Jahre zurück versetzt zu werden. Ich habe dort ein Dinner eingenommen inklusive Show – es empfiehlt sich also, am Wochenende gegen 7pm zu essen, um anschließend die Show zu genießen.

Nun die etwas günstigeren Lokalitäten:

4. Don’t Tell Mama: Piano-Musik und Gesang durch Publikum und Bedienung:

http://www.donttellmamanyc.com/piano.shtml
343 West 46th Street
Sie sollten zuvor reservieren: +1-212-757-0788

Nette Bar mit gutem Unterhaltungswert. Bitte in die Bar gehen, nicht in
das Cabaret.

5. Günstige Musical-Tickets über TKTS: Karten für ein Broadway-Musical sind inzwischen sündhaft teuer. Wenn Sie nicht ein bestimmtes Musical sehen wollen, sondern flexibel sind, dann sollten Sie am Vormittag zu TKTS gehen und Tickets zum halben Preis kaufen.

Unter http://www.entertainment-link.com/tkts.asp können Sie eine Vorschau erhalten, welche Tickets vermutlich günstiger zu haben sind.
Sie müssen die Tickets am Tag der Vorstellung direkt am TKTS auf dem Times Square (mitten auf der Verkehrsinsel) kaufen. Rechnen Sie mit etwa 20 Minuten anstehen.

Meine Favoriten sind „Les Miserables“ und „Phantom of the Opera“. Tut mir leid, aber von den Off-Broadway-Stücken kenne ich keines mehr.

6. Staten Island Ferry: Falls Sie einmal näher an die Freiheitsstatue heran möchten, aber die Touristenschlangen scheuen, die auf die Insel und vielleicht hoch auf die Statue wollen, dann tut es auch eine Überfahrt mit der Staten Island Ferry nach Staten Island, und zurück. Kosten ca. 1 USD statt den 20 USD für den Besuch der Insel & Eingang in die Statue selbst.

Falls Sie Technik einkaufen wollen, sollten Sie sich auch den J&R-Shop in der Nähe des Financial Districts anschauen:

http://www.jr.com/J & R Music World
25 Park Row, New York, NY
(212) 513-1858

Soweit ein paar Tipps von mir. Ich hoffe, es war etwas für Sie dabei. Ich wünsche viel Spaß in New York! Und lassen Sie sich nicht vom ewigen „Merry Christmas“ die Laune verderben – die Amis lieben diesen Überschwang ;-){weiter[40|9]}

Hi I'am Stephan Heibel

Herausgeber des Heibel-Ticker Börsenbriefs

http://www.heibel-ticker.de

Leave Your Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.