Hallo Herr Heibel,

ich habe eine spezielle Frage zu der Aktie „Vale“:

Können Sie herausfinden, warum die beiden WKN A0RN7M und 897136 aktuell soweit auseinander driften? Bisher sind die beiden WP parallel gelaufen. Leider habe ich die WKN A0RN7M in meinem Bestand, die hat vom letzten Kursanstieg nicht profitiert….

Eine Antwort bitte nur, wenn es Ihnen zeitlich passt und es für Sie können größeren Aufwand bedeutet. Ich selber habe im Internet leider keine Informationen gefunden.

Vielen Dank schon im Voraus.

Herzliche Grüße

Andreas aus dem Thüringer Wald

ANTWORT:
Es gibt Stammaktien (897136) von Vale und Vorzugsaktien (897998). Zudem wird Vale in Brasilien und in den USA an der Börse notiert. die in den USA notierte Aktie lässt sich als ADR auch in Deutschland über die Börse kaufen. Sie besitzen die ADR der US-Vorzugsaktie von Vale.

Im Februar hat Vale einen Plan angekündigt, das Unternehmen umzuorganisieren. Zu diesem Plan sind bislang keine Details an die Öffentlichkeit gedrungen, außer dass der Vorstand von 6 auf 4 Personen reduziert werden könnte (http://www.miningweekly.com/article/brazilian-miner-vale-could-cut-number-of-directors-o-globo-2017-06-08). Vorgestern nun wurde bekannt, dass zwei Beratungsfirmen den Plan für die Umstrukturierung abgesegnet haben (http://www.reuters.com/article/us-brazil-vale-idUSKBN195396). Über den Plan soll am 27.6. in einer außerordentlichen Hauptversammlung abgestimmt werden.

Soweit die Fakten. Ich kann mir daraus herleiten, dass viele Aktionäre mitstimmen möchten, das ist aber nur mit Stammaktien möglich (Vorzugsaktien haben in der Regel kein Stimmrecht). Daher decken sich nun, so kurz vor der wichtigen Hauptversammlung, einige Anleger mit Stammaktien ein, Vorzugsaktien sind von diesen Käufen nicht betroffen.

In dem Plan für die Umstrukturierung könnten die Stamm- und Vorzugsaktien unterschiedlich behandelt werden. in der Regel würde aber die Vorzugsaktie bevorzugt, sprich mehr Dividende erhalten, und nicht weniger. Das ist der Preis dafür, dass man kein Stimmrecht hat. Eine nachteilige Behandlung würde mich überraschen. Ich gehe daher davon aus, dass sich der Kurssunterschied nach der Hauptversammlung wieder auflöst.

Kategorie(n) Börsenbrief - Leserfragen
Artikel-Info: